Start NEWS CHRONIK Serbische Großfamilie liefert sich Massenschlägerei in Wien-Brigittenau
GROSSEINSATZ

Serbische Großfamilie liefert sich Massenschlägerei in Wien-Brigittenau

Symbolbild (FOTO: iStockphoto, Google Maps-Screenshot)

Eine Familienfeier im 20. Wiener Gemeindebezirk geriet komplett aus den Fugen und endete in einer Schlägerei, sowie einem Großeinsatz der Polizei.

Unweit der Ecke Klosterneuburger Straße/Gehardusgasse eskalierte ein Streit zwischen rund 50 Personen einer Großfamilie. Laut Polizei haben sich die Familienmitglieder bereits den gesamten Abend über immer wieder gestritten. Gegen Mitternacht flogen schließlich die Fäuste.

Die Wiener Polizei rückte mit einem Großaufgebot an Beamten in Richtung des Balkan-Lokals aus und sperrte die Klosterneuburger Straße für kurze Zeit. Die persönlichen Daten der Beteiligten und Zeugen wurden vonseiten der Polizisten aufgenommen und vier Personen schlussendlich verhaftet. Auch die Wiener Berufsrettung war vor Ort und musste vier Männer vor Ort versorgen.

„Bei den vier Personen handelt es sich um die Personen, die den Streit auch ausgelöst und körperliche Attacken gesetzt haben“, so Polizeisprecher Patrick Maierhofer gegenüber Radio Wien. Der genaue Grund für die Auseinandersetzung ist bis dato noch nicht bekannt. Laut Zeugen sollen es Familienstreitigkeiten gewesen sein.