Start NEWS Chronik Serbisches Krimi-Pärchen verübte 159-fachen Bestellbetrug
CYBER-CRIME

Serbisches Krimi-Pärchen verübte 159-fachen Bestellbetrug

(FOTO: iStock Symbolbild)

Nach wochenlangen, intensiven Ermittlungen, wurde das vermeintliche Betrüger-Paar erwischt. Sie hatten Waren aller bestellt und auf Kosten anderer genossen.

Die Wiener Polizei hatte einen Erfolg zu verzeichnen. Nach langen Ermittlungen ist es ihnen gelungen, die mutmaßlichen Täter einer Online-Bestellbetrug-Serie ausfindig zu machen. Eine Frau (21) und ihr Freund (22), beide gebürtige Serben, haben inzwischen 159 Mal einen Bestell-Betrug begangen. Zwischen Ende 2019 und Mitte 2020 trieben die beiden ihr digitales Unwesen. Dabei verursachte das junge Krimi-Paar einen Schaden von 21.000 Euro.

Es handelte sich um Waren jeglicher Art, Kleidung, Elektrogeräte, Haushaltsmaschinen usw. Dabei bestellte das Paar die Sachen unter falschen Namen und zu falschen Adressen. Dann leitete einer von Beiden die Pakete um oder fing sie ab. So Polizeisprecher Daniel Fürst. Ein besonders schlauer Ermittler aus Wien-Floridsdorf kam ihnen auf die Schliche. Der Beamte von der Inspektion Trillergasse führte Wochen lang Akten aus dem ganzen Stadtgebiet zusammen und konnte sie so ausfindig machen. Die Rechnungen waren immer offen geblieben oder den Menschen angelastet, an dessen Adressen die Ware geliefert wurde. Das Duo wurde nun angezeigt.