Start NEWS PANORAMA Sex-Attacke: Frau in Leopoldstadt überfallen
RÄTSELHAFTER ANGRIFF

Sex-Attacke: Frau in Leopoldstadt überfallen

Symbolfoto. (FOTO: iStockphoto)

Dienstagnacht soll eine 40-jährige Frau in der Schüttelstraße überfallen worden sein. Der Täter riss ihr die Kleider weg und versuchte sie danach zu vergewaltigen.

Der Augenzeuge Onur S. schilderte der Zeitung „Heute“, dass ihn gegen ein Uhr Nachts ein Mann auf der Schüttelstraße um Hilfe bat. Bei der Bushaltestelle Kurzbauergasse stand eine nackt Frau, die behauptete überfallen worden zu sein. „Sie meinte, ein etwa 50- bis 60-jähriger Mann hätte ihr die Kleider vom Leib gerissen, sie beraubt und versucht, zu vergewaltigen”, schilderte S. weiter. Das Opfer befand sich in einem schlechten Zustand und unter Schock.

LESEN SIE AUCH: Drogensüchtiger überfällt Kindergarten in Wien Meidling

Am Montagnachmittag ereignete sich ein Überfall in einem Wiener Kindergarten. Der Täter bedrohte eine 24-jährige Erzieherin und flüchtete.

Verweigerte Untersuchung
Die Polizei und Rettung wurden verständigt und waren nach zehn Minuten vor Ort. Laut Wiener Berufsrettung lehnte die Frau, trotz vermeintlicher Vergewaltigung, eine ärztliche Versorgung ab. Auch eine Einlieferung ins Spital verweigerte das Opfer.

Anzeige wegen versuchter Vergewaltigung
Es wurde eine Anzeige wegen versuchter Vergewaltigung aufgegeben, welcher der Polizei jetzt nachgeht. Dennoch sind die Aussagen des Opfers sehr widersprüchlich. Gegenüber den Einsatzkräften gab die Frau an, dass der Täter sie vergewaltigen wollte. In der späteren Vernehmung änderte sie die Aussage erneut und bestätigte, dass der Angreifer sie doch nicht berührt habe. Nach der Tat soll der Verdächtige geflüchtet sein. Ein Zeuge versuchte noch ihn aufzuhalten.