Start Gesundheit “So viele Einschränkungen wie möglich”: Das droht Ungeimpften
EINSCHRÄNKUNGEN

“So viele Einschränkungen wie möglich”: Das droht Ungeimpften

(FOTOS: iStock)

Die NÖ-Ärztekammer fordert drastische Einschränkungen, die Ungeimpfte Menschen treffen sollen.

Damit soll vor allem die Impfquote gesteigert werden. Im Gegensatz dazu sollen vollständig Geimpfte und Genesene mit einer Impfung “so wenig Einschränkungen wie möglich haben”.

Ungeimpfte würden “sich unverantwortlich gegenüber den Schwächsten der Gesellschaft verhalten” und es wäre daher nur logisch, dass man “so viele Einschränkungen wie möglich” braucht, so Christoph Reisner, Präsident der Ärztekammer Niederösterreich.

Strenge Maßnahmen gefordert
Er äußerte sich weiters zu den Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen: „Wir brauchen österreichweit eine verpflichtende Impfung für Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten, dringend ein Ende der Gratistests und eine verkürzte Gültigkeitsdauer von PCR- und Antigentests“. Er fordert ein rascheres Vorgehen von Seiten der politischen Entscheidungsträger, bevor die Infektionszahlen wieder drastisch steigen: „Worauf also wartet die Politik?“

Vorheriger ArtikelTil Schweiger: Impfung von Kindern „entsetzlich“
Nächster ArtikelStar-Sommer in Kroatien: So viele Promis tummelten sich noch nie an der Adria-Küste
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!