Start NEWS PANORAMA Tatort-Star ist Tochter von bosnischer Turbofolk-Legende: „Er war nie für uns da“...
VOR GERICHT

Tatort-Star ist Tochter von bosnischer Turbofolk-Legende: „Er war nie für uns da“ (VIDEO)

Edita_Malovcic_Kemal_Malovcic_Tatort_Bosnien_Turbofol
Foto: Screenshot (Kurir)

Edita Malovčić “Madita” ist in Österreich schon länger als Sängerin, aber vor allem als Schauspielerin bekannt.

Vor allem die Tatort-Rolle neben Til Schweiger als toughe Staatsanwältin Hanna Lennertz hat ihr zur großen Bekanntheit in den Massenmedien verholfen. Abgesehen davon, dass sie in der aktuellen Dancing-Star-Episode mitmacht, hatte sie auch bereits zahlreiche Gastauftritte in “Komissar Rex”, “Soko Kitzbühel”, “Schnell ermittelt” und vielen bekannten deutschsprachigen Serien. Was wenige hierzulande unter den ZuseherInnen wissen: Edita ist die Tochter vom bekannten bosnischen Folksänger Kemal Malovčić, mit dem sie allerdings gar keinen Kontakt hat. Ihr Vater verließ die Mutter als Edita eineinhalb Jahre alt war.

Leute lachen ihn aus”
“In Österreich interessiert das keinen Menschen. Das einzige was uns verbindet ist, dass ich ähnlich wie er aussehe und dass ich von ihm das Talent zu singen habe”, so Edita, die vom serbischen Portal “Kurir” zitiert wird. “Die Leute lachen nur, wenn sie hören, über was er singt”, so Madita, die scheinbar alles nur kein Turbofolk-Fan ist. Wenn sie ein Duett jemanden vom Balkan machen würde, dann “wäre das Rambo Amadeus”, dessen großer Fan sie ist.

Zugleich gesteht sie, dass sie kein gutes Verhältnis und auch keine gute Meinung über ihren Vater hat. “Ich glaube, er wollte, dass seine Kinder ganz allein und ohne ihn aufwachsen. Alle Sachen, die mit ihm zu tun haben, sind negativ. Manche müssen wir auch leider vor Gericht klären”, so “Madita”.

Ein Video von Edita bei Wlillkommen Österreich könnt ihr auf der nächsten Seite sehen!

Quelle: