Start Corona Tausende Österreicher verlieren trotz drittem Impfstich den Grünen Pass
GROSSES PROBLEM

Tausende Österreicher verlieren trotz drittem Impfstich den Grünen Pass

(FOTOS: KOSMO)

Nach dem dritten Impfstich gilt der grüne Pass nur 270 Tage lang. Nun verlieren immer mehr Österreicher jetzt ihre Impfzertifikat.

Der Grüne Pass hat auch für Personen die sich zum dritten Mal geimpft haben ein Ablaufdatum. In Wien wird in den Gastros noch immer ein 2G-Nachweis verlangt. In den Pflegeheimen und Spitälern oder wer auf Urlaub fährt gilt die 3G-Regel.

Allein am 1. Mai verlieren etwa 2.589 Österreicher ihr Impfzertifikat und ab da wird es jeden Tag immer mehr.

Lösung wird gesucht

Eine konkrete Lösung gibt es noch nicht, denn sich ein viertes Mal impfen zu lassen geht nicht. „Aktuell gibt es keine allgemeine Empfehlung für eine vierte Impfung“, betont das Gesundheitsministerium.

Am 2. Juli, wenn die Sommerferien beginnen, werden weitere 74.000 Menschen in Österreich ihren Grünen Pass verlieren. Bis 1. Oktober rechnet man mit bis zu 4,5 Millionen Österreichern deren Impfpass ausgelaufen ist. „An einer Lösung hinsichtlich auslaufender Impfzertifikate 3/3 wird aktuell gearbeitet und soll zeitnah vorliegen.“

Quelle: Heute-Artikel