Start Welt
Verkehrsunfall

Tödlicher Crash an Mautstelle: Drei Tote

UNFALL_MAUT
Symbolbild (FOTO: iStock)

Am späten Sonntagnachmittag ereignete sich ein verhängnisvoller Verkehrsunfall auf der Autobahn in der Nähe der Küstenstadt Livorno in der Toskana, bei dem drei Personen ums Leben kamen und sechs weitere verletzt wurden. Unter den Verstorbenen befinden sich ein deutsches Paar aus Augsburg im Alter von 61 und 68 Jahren sowie ein 21-jähriger Italiener.

Das Unglück nahm seinen Lauf, als das Fahrzeug des deutschen Paares, das auf dem Weg nach Rom war, mit hoher Geschwindigkeit auf ein an einer Mautstelle wartendes Auto aufprallte. Dieser erste Zusammenstoß hatte fatale Folgen: Der junge italienische Fahrer des stehenden Wagens und das deutsche Ehepaar verloren ihr Leben. Ihr Fahrzeug überschlug sich und kollidierte mit einem Mauthäuschen, das dabei aus seiner Verankerung gerissen wurde. Die Szenerie am Unfallort zeigte ein Bild der Verwüstung, mit kopfüber liegenden Autos und einem völlig zerstörten Mautgebäude.

Der Unfallort, eine Mautstelle auf der A12 bei Rosignano Marittimo, zeugt von der Schwere des Ereignisses. Feuerwehrteams konnten die Leichen nur mit Mühe bergen und transportierten sie zur Leichenhalle von Rosignano.

Weitere Verwicklungen & Verletzte

In den nachfolgenden Kollisionen, verursacht durch den initialen Aufprall, waren drei weitere Fahrzeuge verstrickt, darunter ein mit österreichischem Kennzeichen versehenes Auto. Die Tragödie ergriff nicht nur die direkt Beteiligten: Sechs Personen erlitten leichte Verletzungen, darunter zwei kleine Kinder, drei und sechs Jahre alt, sowie deren 35-jährige Mutter, die alle zur Behandlung ins nahegelegene Krankenhaus von Livorno gebracht wurden. Ein 44-jähriger Mautstellenbetreiber aus der Stadt Cecina zählt ebenso zu den Verletzten.

Mögliche Unfallursachen

Erste Berichte deuten darauf hin, dass ein momentanes Unwohlsein des deutschen Fahrers möglicherweise den furchtbaren Unfall ausgelöst hat. Der mit hoher Geschwindigkeit erfolgte Aufprall auf die bei der Mautschranke wartenden Fahrzeuge löste eine Kettenreaktion aus, die in der Zerstörung eines Teils der Mautstelle gipfelte.

Die Gemeinschaft trauert um die Opfer dieses tragischen Ereignisses und sucht nach Antworten, um zukünftige Katastrophen dieser Art zu vermeiden.