Start NEWS POLITIK “Tun Sie’s besser nicht mehr!”: Nehammer wird strenger bei Fake 3G-Nachweise
KLARE ANSAGE

“Tun Sie’s besser nicht mehr!”: Nehammer wird strenger bei Fake 3G-Nachweise

(FOTOS: iStock/BKA Andy Wenzel)

Am Donnerstag, den 23. September, verändern sich die Kontrollen bezüglich des 3G-Nachweises in Österreich aufs Neue. Es wird zu einer Verschärfung der Regeln kommen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 02_banner_600x150_2.gif

Die Polizei wird am kommenden Donnerstag verstärkt die Echtzeit von 3G-Nachweisen kontrollieren. Weiteres schauen sie, ob die Tests nicht gefälscht sind. “Wir haben allein in den letzten sechs Monaten an die 400 solcher gefälschten Dokumente festgestellt”, sagt der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Franz Ruf, gegenüber kronehit. Vor allem in Gastros und Veranstaltungen wird jetzt strenger kontrolliert. Auch Innenminister Karl Nehammer appelliert an Nutzer mit gefälschten Nachweisen: “Tun Sie’s besser nicht mehr!”

Laut Nehammer ist die Wahrscheinlichkeit „sehr hoch in Zukunft” erwischt zu werden. “Das ist kein Kavaliersdelikt bei uns.” Dies könne auch “bedeuten, dass man in Haft kommt, wenn man solche gefälschten Dokumente herstellt, verbreitet und vielleicht auch benutzt”, so Nehammer. Eine Fälschung von Dokumenten kann mit 500 Euro Geldstrafe und bis zu drei Jahren Haft rechnen.

Quelle: Kronehit-Artikel