Start NEWS PANORAMA Umfrage: 42,7 Prozent der Bosnier wollen nach Deutschland umziehen
GERMAN DREAM

Umfrage: 42,7 Prozent der Bosnier wollen nach Deutschland umziehen

(FOTO: zVg.)

Bosnien-Herzegowina ist zweifellos auch weiterhin ein Auswanderungsland.

Viele BürgerInnen hegen den Wunsch, ins Ausland zu gehen und sich dort eine neue Zukunft aufzubauen. Um die Motive, aber auch die Zielländer herauszufinden, machte die Friedrich-Ebert-Stiftung eine Umfrage unter etwas mehr als 2.000 BürgerInnen in ganz Bosnien-Herzegowina.

Dabei zeigt die Umfrage, dass die meisten das Land wegen den schlechten Arbeitsbedingungen (87,3%), aber auch wegen Korruption und Vetternwirtschaft (77,4%) verlassen wollen. Für die meisten geht es auch um eine “bessere Zukunft für die Familie und die Kinder” und zwar 73,3 Prozent. Ebenso interessant: 89,9 Prozent der Befragten würden ihren Eltern Geld aus dem Ausland schicken, würden sie dort leben.

Beliebtestes Ziel Deutschland
Wenig überraschend, aber doch signifikant: Die meisten Befragten wollen nach Deutschland, das “Traumland” welches bereits zahlreiche Generationen von bosnischen GastarbeiterInnen und Kriegsflüchtlingen aufgenommen hat. Sogar 42,7 Prozent de Befragten wollen nämlich genau dorthin auswandern.

Gleich danach, an zweiter Stelle, findet sich Österreich mit den zustimmenden Antworten von 10,8 Prozent der Personen, die sich einen Neuanfang im Alpenland wünschen. Die Schweiz ist das Ziel von 6,5 Prozent der BosnierInnen, danach folgt Schweden (5,5%) sowie die USA (4,1%). 8,6 Prozent der Befragten nannten kein Land, aber antworteten sehr klar: “Irgendwohin, nur nicht hier”.