Start News Chronik
WIEN-PENZING

Verkehrskontrolle: Polizei stoppt Lenker mit Schuss

POLIZEI_NACHT_WAFFE
(FOTO: iStock)

Bei einer Verkehrskontrolle in Penzing wollte ein Lenker nicht anhalten und raste auf Polizeibeamten zu, um zu flüchten. Ein Polizist schoss dabei auf das Auto und verletzte wohl den Fahrer.

Wien-Penzing: Polizisten wollten am Mittwoch in der Hütteldorfer Straße bei der Matznergasse ein Auto angehalten, welches offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Als ein Polizist das Fahrzeug zum Anhalten aufforderte, verringerte der Lenker vorerst die Geschwindigkeit und deutete über das Fahrerfenster an, anhalten zu wollen. Plötzlich gab der Serbe Gas und raste direkt auf zwei Polizisten zu. Die Beamten retteten sich mit einem Sprung auf die Seite. Ein Polizist schoss dem rasenden Lenker nach, doch dieser fuhr einfach weiter.

Lenker angeschossen und verletzt:
Es stellte sich heraus, dass am Fahrzeug gestohlene Kennzeichen angebracht waren, da das Auto über keine Zulassung verfügte. Der Serbe hatte auch noch weitere gestohlene Kennzeichen im Fahrzeug. Bei dem Vorfall erlitt der Tatverdächtige oberflächliche Verletzungen, er wurde vor Ort von der Berufsrettung Wien versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Wie finden Sie den Artikel?