Start News Chronik Verstörende Islam-Warnschilder bei Moscheen in Wien aufgetaucht
RASSISMUS

Verstörende Islam-Warnschilder bei Moscheen in Wien aufgetaucht

(FOTO: Twitter)

„Islam Warnschilder“ wurden an mehreren Orten mit Islam-Bezug in Wien montiert. Die Ermittlungen sind schon im Gange, es wird davon ausgegangen, dass der Täter Hass schüren wollte.

Wie KOSMO berichtete, sorgte die Präsentation der sogenannten Islam-Landkarte letzte Woche für reichlich Wirbel. Mehrere involvierte Akteure, darunter Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP), erhielten Morddrohungen im Netz und stehen mittlerweile unter Polizeischutz. Nun wurde neuer Zündstoff in der Debatte ins Spiel gebracht. Ein Unbekannter hat in Wien an mehreren Stellen „Warnschilder“ montiert, die er oder sie offensichtlich selber gebastelt hat. Darauf steht großgeschrieben „Achtung! Politischer Islam in deiner Nähe“. Darunter befindet sich ein Verweis auf die umstrittene Landkarte, welche von der Dokumentationsstelle Politischer Islam verfasst wurde. Auch auf dem Schild befindet sich die Abbildung eines Mannes, der wohl einen gläubigen Muslimen darstellen soll, welcher böse dreinschaut.

Lesereporter der Kronen Zeitung und der Heute dokumentierten die verstörenden Schilder. Die am Dienstag aufgetauchten Markierungen wurden auch nicht an beliebigen Orten in der Stadt angebracht, sondern in unmittelbarer Nähe zu islamischen Einrichtungen, wie Moscheen und Religions-Vereinen. Die Schilder wurden unter anderem in der Praterstraße sowie in der Taborstraße in der Leopoldstadt gesichtet, ebenso in der Murlingergasse in Meidling. Es kann davon ausgegangen werden, dass der Unbekannte mit den Schildern provozieren und Hass schüren wollte. Die Ermittlungen sind bereits im Gange.