Start NEWS CHRONIK Verurteilter Mörder sticht 12 Mal auf Seniorin ein!
NIEDERÖSTERREICH

Verurteilter Mörder sticht 12 Mal auf Seniorin ein!

Mord_Gloggnitz_Messer_Pensionistin
(FOTO: iStock)

In Niederösterreich tötete 38-jähriger Rumäne, eine Seniorin. Der Täter ist zuvor bereits wegen Mordes verurteilt worden.

Der Angeklagte soll zuvor bei einem örtlichen Pferdegestüt, nähe Gloggnitz (Bezirk Neukirchen) gearbeitet haben, wo er wegen seines mangelnden Einsatzes, drei Tage vor seiner Attacke am 16. August, gefeuert wurde.

Nach seiner Kündigung wurde Ioan P. von seinem Arbeitgeber und seiner Ehefrau mit dem Auto nach Gloggnitz gebracht, wo er noch am selben Abend per Bus zurück nach Rumänien fahren sollte. Das Verkehrsmittel war jedoch nicht unterwegs, weil es einen Motorschaden hatte, berichtet „oe24“.

Der 38-Jährige blieb dadurch weiter in der niederösterreichischen Stadt, wo er auch sein Opfer, die 83-jährige Elfriede H. entdeckte. Mit einem Messer, dass er zuvor gestohlen hatte, verfolgte er die Seniorin fünf Minuten lang bis er sie mit 12 Stichen in Hals und Oberkörper getötete.

Bei seiner Einvernahme sagte der mutmaßliche Täter, dass er die Dame mit seiner Chefin verwechselt hatte.

Am Montag bekannte sich der Rumäne als schuldig. Die Staatsanwaltschaft brachte einen Antrag für die Einweisung in eine Psycho-Anstalt ein.
Das Urteil soll kommenden Montag folgen.

Es gilt die Unschuldvermutung.