Start NEWS POLITIK Vuk Karadžić bekommt eine Straße in Wien
INITIATIVE

Vuk Karadžić bekommt eine Straße in Wien

Vuk_Karadzic_Wien
ÖVP-Politiker Zoran Ilić und Botschafter Nebojša Rodić. Foto: zVg (Zoran Ilic)

Vuk Stefanović Karadžić (1787 – 1846) gilt als der größte Reformator der serbischen Sprache.

Den Großteil seines Lebens verbrachte der serbische Ethnologe, Dichter, Übersetzer, Diplomat und Philologe in Wien. Nun fordert Zoran Ilić, Klubobmann der ÖVP in Wien-Donaustadt, dass eine Straße im 22. Bezirk die Trage des bekannten serbischen Linguisten tragen soll.

Ilić weist in seinem Antrag auf die Bedeutung von Karadžić für Serbien, aber auch für die Stadt Wien hin. Unterstützung bekam der Donaustädter ÖVP-Politiker vom Botschafter Serbiens Nebojša Rodić. In der Kulturkommission des Bezirks wurde dem Antrag bereit stattgegeben. Es wartet noch der Bezirskausschuss, der den Antrag genehmigen muss.

“Es freut mich sehr, dass die Donaustadt so eine Straße bekommen wird. Erst letztes Jahr habe ich es geschafft, auch den Antrag durchzubringen, mit dem Diana Budisavljević eine eigene Straße in unserer Gemeinde bekommen hat”, erklärte Ilić für die serbische Tageszeitung “Vesti”.