Start News Panorama
WALDBRÄNDE

Waldbrände wüten in Kroatien: Ein Toter auf Hvar

Kosmo-Hvar
(FOTO: iStockphoto/Toa55)

Gestern gegen 13 Uhr kam es auf der Insel Hvar zu einem Waldbrand, der zwar lokalisiert werden konnte, ein Mann starb jedoch in den Flammen.

Alle Einsatzkräfte der Insel befinden sich vor Ort, rund 40 Feuerwehrmänner mit 10 Löschfahrzeugen sowie 20 weitere Feuerwehrleute vom Festland kämpfen gegen die Flammen. Der Einsatz von Löschflugzeugen ist allerdings nicht mehr erforderlich.

Wie kroatische Medien berichten, konnte der Brand laut Feuerwehr um 7 Uhr lokalisiert werden. Die seit Beginn der Löscharbeiten im Einsatz stehenden Feuerwerhleute werden abgelöst, weitere Feuerwehrleute aus der Region Split-Dalmatien sind mit 2 Läschfahrezugen zur Hilfe gekommen.

Rund 10 Hektar Kiefernwald sind von den Flammen vernichtet worden, kurzzeitig waren auch Wohnhäuser in Gefahr. Ein Zivilist starb, als er versuchte, eine Maschine aus dem Feuer zu retten.

Der Waldbrand auf der Insel Hvar ist nicht das einzige Feuer in dieser Region. Kurz nach Mitternacht brach ein Waldbrand bei der Ortschaft Gornji Brgat in der Nähe von Dubrovnik aus. Mitglieder der Berufsfeuerewehr sowie die freiwillige Feuerwehr von Dubrovnik sind aktuell im Einsatz. Trotz der erschwerten Bedingungen durch starke Bora konnte der Brand gegen 1 Uhr unter kontrolle Gebracht und Randbrände saniert werden.

Gleichzeitig toben im Velebit-Gebirge zwei Brände. Am Berg Panos bei der Ortschaft Rizvanusa und am Berg Mali Golic in der Nähe von Lovinac brennt es bereits seit sieben Tagen. Die Gefahr eines Flächenbrandes steigt, weil gelegentliche Explosionen von nicht geborgten Minen und der zunehmende Wind die Flammen verstärken.

Wie finden Sie den Artikel?