Warum CBD in Österreich immer beliebter wird

CANNABIDIOL

1220

Warum CBD in Österreich immer beliebter wird

cbd
FOTO: iStockphoto

Cannabidiol ist in ganz Österreich und in weiten Teilen der EU frei verkäuflich und unterliegt nicht dem Suchtmittelgesetz. Händler haben es in Österreich seit Anfang 2019 jedoch etwas schwerer, CBD-Präparate zu verkaufen.

Viele Österreicher umgehen diese neuen Regelungen aber einfach und bestellen Cannabidiol aus Deutschland, der Schweiz und auch die angrenzenden Balkanländer beliefern Österreicher mit CBD-haltigen Präparaten für die Gesundheit. Wer selbst in alle Vorzüge des natürlichen Pflanzenstoffes gelangen möchte, sollte aber auf die Inhaltsstoffe achten: Liegt der THC-Anteil bei mehr als 0,3 Prozent, sind die Produkte nicht mehr legal. In diesem Fall können sich strafrechtliche Konsequenzen ergeben, da THC stark psychoaktiv wirkt und in Österreich nicht ohne Weiteres konsumiert werden darf.

Cannabidiol als Nahrungsergänzungsmittel

Wer jeden Tag im Büro hektisch hin und her hetzt, genießt den harmonisierenden Effekt von CBD-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln. Dabei macht Cannabidiol aber nicht müde, wenn es morgens und mittags eingenommen wird. Vielmehr wird die Stimmung aufgehellt, und zwar auf natürliche Weise und ganz ohne Chemie. Weiterhin wirkt Cannabidiol leistungssteigernd und konzentrationsfördernd. Daher ist es bei Berufstätigen ebenso beliebt wie bei Müttern und Vätern, aber auch Schüler und Studenten können von den Pflanzenstoffen profitieren.

Nahrungsergänzungsmittel mit Cannabidiol lassen sich nicht nur zu jeder Mahlzeit einnehmen, sondern auch zwischendurch, zum Beispiel in Getränken. Für die Einnahme stehen dabei unterschiedliche Darreichungsformen bereit, besonders beliebt sind zur Zeit:

– CBD Liquid zum Verdampfen in der E-Shisha oder E-Zigarette
– CBD Kristalle mit einem maximalen Wirkstoffgehalt des legalen Pflanzenstoffes
– CBD Öl zum Verfeinern von Speisen und Getränken

In Deutschland ist die Legalisierung von Cannabis weit vorangeschritten, dort prüfen die gesetzlichen Krankenkassen noch bis 2022 die genaue Wirkung von CBD und THC bei den verschiedenen Krankheitsbildern. Im medizinischen Bereich wird Cannabidiol seit vielen Jahren zur Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Epilepsie und Aufmerksamkeitsstörungen eingesetzt, aber auch in der Psychiatrie lassen sich gute Erfolge mit CBD erzielen.

Cannabidiol für die Schönheit: Äußerliche Anwendung von CBD-Produkten

Nicht nur in der Medizin und für die innere Harmonisierung ist Cannabidiol bestens geeignet. Auch in Kosmetika und Pflegeprodukten wirkt der natürliche Wirkstoff aus Hanfpflanzen beruhigend, abschwellend und leicht antiseptisch. Cornelius De Luca, Ernährungs- & Gesundheitsberater und Chefredakteur bei CBD360.de, hat die unterschiedlichen Wirkweisen von Cannabidiol seit vielen Jahren selbst erforscht und präsentiert seine verblüffenden Ergebnisse auf https://cbd360.de/.

Wer unter einer trockenen, leicht reizbaren Haut leidet, kann mit einer Cannabidiol-Creme dafür sorgen, die Zellen der Oberhaut zu beruhigen und einer Reizüberflutung auf sanfte und natürliche Weise entgegenzuwirken. Besonders Menschen, die unter Neurodermitis und Schuppenflechte leiden, sind über die beruhigende Wirkung von CBD sehr erleichtert, da auch der Juckreiz bei diesen chronischen Krankheiten abge-mildert wird.

Bei Akne lindert die antiseptische Wirkweise von Cannabidiol Rötungen, es kommt seltener zu einer Eiter-Ansammlung unter der Haut und auch Mitesser werden ausgetrocknet. Nach der Einnahme von Cannabidiol über mehrere Wochen hinweg, so hat es Cornelius De Luca vielfach beobachtet, kommt es zu einer deutlichen Verbesserung des Hautbildes. Dies verschafft den Patienten ein neues Selbstbewusstsein – daher wirkt sich CBD wohltuend auf den Körper und die Seele aus.

Wo kann man Cannabidiol kaufen?

CBD-haltige Produkte sind im Reformhaus erhältlich, aber auch in der Drogerie und in der Apotheke ist Cannabidiol in verschiedenen Stärken erhältlich. Wer sich dafür inte-ressiert, die vielfach gelobte Wirkung von CBD selbst einmal auszuprobieren, sollte beim Kauf darauf achten, dass es sich um ein Produkt mit möglichst hohem Wirkstoff-gehalt handelt. Wer reines Cannabidiol einnehmen möchte, benötigt jedoch ein Rezept vom Arzt. Hochdosierte CBD Tropfen sind in Österreich, und vielen anderen EU-Ländern, derzeit noch verschreibungspflichtig. In der Schweiz sind die gesetzlichen Regelungen etwas liberaler, in den Niederlanden können sämtliche Cannabis-Produkte absolut legal von allen Erwachsenen erworben werden.

In Deutschland ist Cannabidiol in Kaugummis und anderen Lebensmitteln enthalten, welche in der Drogerie oder im Reformhaus eingekauft werden können. Am einfachsten geht der Erwerb über eine Internetbestellung, wobei der Händler von Cannabidiol dafür verantwortlich ist, die Einfuhrbestimmungen einzuhalten. Eine Bestellung von CBD Produkten von Österreich aus ist für die Anwender stets frei von Konsequenzen, da es keine gesetzlichen Einschränkungen zum Erwerb von Cannabidiol gibt. Über das Internet können also auch Österreicher voll und ganz in alle Vorzüge von Cannabidiol kommen.

Teile diesen Beitrag: