Start News Panorama
PREISKAMPF

Warum es bald keine Mars-Riegel mehr in Supermärkten geben wird

SUESSIGKEITEN
(FOTO: iStock/Samohin)

Der amerikanische Süßigkeitenhersteller Mars hat die Lieferung von ca. 300 Produkten an die deutschen Supermarktketten Edeka, Netto, Rewe und Penny eingestellt. Die Entscheidung des Herstellers ist eine Antwort auf die Weigerung der Supermarktketten, die Preise für Mars-Produkte anzuheben.

Der internationale Preiskampf zwischen Lebensmittelherstellern und Supermärkten eskaliert immer weiter. Nachdem der Streit zwischen Coca-Cola und Edeka in einem Gerichtsverfahren mündete, rechnet nun der amerikanische Hersteller von Süßigkeiten und Tiernahrung Mars mit den größten Supermarktketten Deutschlands ab. Nach Edeka und Netto wird auch Rewe nicht mehr mit Mars-Produkten beliefert. Dabei geht es nicht nur um Süßigkeiten. Der Lebensmittelhersteller hat rund 300 Produkten bekannter Handelsmarken vom deutschen Markt zurückgezogen.

Die Produktpalette von Mars umfasst Handelsmarken wie M&M’s, Bounty, Snickers, Twix und natürlich Mars sowie Kaugummi-Marken Wrigley’s Extra, Airwaves und 5Gum.

Der Lebensmittelriese steht außerdem hinter vielen beliebten Marken von Tiernahrung wie z.B. Whiskas, Sheba, Frolic und Pedigree. Eine weitere Marke von Mars sind die Uncle Ben’s Reisgerichte, die ebenfalls nicht mehr geliefert werden. Die Mars-Gruppe versorgt die deutschen Lebensmittelketten mit mehr als 300 Artikeln, schreibt das kroatische Magazin „Fenix“.

Ob in Österreich demnächst das gleiche Szenario wie in Deutschland droht, bleibt noch abzuwarten.

Wie finden Sie den Artikel?