Start News Panorama
HOLPRIGER SCHULSTART

Großer Lehrermangel: Viele Klassen ohne Lehrpersonal

AUSFALL_LEHRER
(FOTO: iStock/Ralf Geithe)

Seit mehreren Jahren besteht in einzelnen Regionen in Österreich ein akuter Mangel an qualifizierten Lehrkräften. Dieses Schuljahr ist leider keine Ausnahme.

Der bestehende Lehrermangel wird durch die bevorstehenden Pensionierungen und die zunehmende Teilzeitbeschäftigung im Bildungsbereich ab dem Herbst weiter verschärft.

Die Gründe für den akuten Lehrermangel sind vielfältig. Viele scheiden wegen Pensionierung aus, gleichzeitig beklagen mehrere Bundesländer Probleme mit der Nachbesetzung, weil die Zahl der unbefristeten Arbeitsverträge sinkt, während die Ausbildungszeit der Lehrer nach der neuen Regelung deutlich länger ist.

„Vergessene“ Kinder

Beim Schulstart im September wurden 20 Volkschulkinder an einer Wiener Volksschule “vergessen”. Im Gespräch mit “Heute” äußert Harald Zierfuß, Bildungssprecher der Wiener VP, dazu schwere Vorwürfe. An einer Volksschule in Wien-Donaustadt wurden nämlich 20 ukrainische Schüler einen Monat zu spät eingeschult, weil die Schule Anfang September keine ukrainischsprachigen Lehrer oder Assistenzkräfte finden konnte. Damit waren die Sommerferien für diese Schüler unfreiwillig um einen Monat verlängert, die Eltern waren auf sich allein gestellt.

Wie finden Sie den Artikel?