Wien: Jeder zweite Schüler spricht außerhalb der Schule kein Deutsch

INTEGRATIONSBERICHT

Wien: Jeder zweite Schüler spricht außerhalb der Schule kein Deutsch

3029
FOTO: iStockphoto

Der neue Integrationsbericht besagt, dass jeder zweite Wiener Schüler außerhalb der Schule nicht Deutsch spricht. Somit hat ein Viertel der Schüler eine andere Umgangssprache.

Am Donnerstag wurde der Integrationsbericht 2018 präsentiert und brachte leider nicht die Ergebnisse, die man in puncto Sprachförderung erwartet hatte. So soll rund ein Viertel aller Schüler in Österreich eine andere Umgangssprache als Deutsch haben. In Wiener Schulen sind es sogar sage und schreibe 51 Prozent.

Im Rahmen des jährlich erscheinenden Integrationsberichts werden nicht nur demografische Fakten wie Bevölkerungszahl, Migration und Asyl berücksichtigt, sondern auch Segmente, wie Bildung, Arbeitsmarkt und Soziales.

Die Umgangssprache in der Schule spielt eine wesentliche Rolle wenn es um den Bildungserfolg geht. Daher müssen auch andere Modelle als die bisher erprobten, zum Einsatz kommen.

Abgesehen davon handelt der Integrationsbericht auch vom Zuzug nach Österreich. So ist dieser 2017 im Vergleich zu 2016 gesunken, der Bevölkerungsanteil von Menschen mit Migrationshintergrund in Österreich hingegen ist in den vergangenen zehn Jahren von 16 Prozent auf 23 Prozent gestiegen, was beinahe zwei Millionen Personen entspricht.