Start NEWS PANORAMA Wien Landstraße: Neue Infos zum Horror-Crash mit fünf Schwerverletzten
TRAGISCH

Wien Landstraße: Neue Infos zum Horror-Crash mit fünf Schwerverletzten

FOTO: Screenshot ZIB/Quelle: LPD Wien

Wie das Hilton-Hotel nun ausdrücklich bekannt gab, war es nicht – wie in Medienberichten behauptet – von dem Autounfall am Sonntagmorgen in Wien Landstraße betroffen, der fünf Schwerverletzte zur Folge hatte.

Ein Mann raste am Sonntag um 6 Uhr morgens mit 1,66 Promille in einen Betonpfeiler der Raika-Filiale. Der Aufprall war derart stark, dass der Motor aus dem Auto gerissen, und das Vorderteil des BMW zur Gänze zerstört wurde. Sowohl der Fahrer und sein Beifahrer, als auch drei Frauen auf dem Rücksitz wurden durch den Unfall schwer am Kopf verletzt und trugen zudem einige innere Verletzungen davon.

Zum Autocrash kam es  in der Nähe des Hilton, wie das Hotel nun in einer Aussendung ausdrücklich klarstellte. Weder Mitarbeiter noch Gäste sollen zum Zeitpunkt des Unfalls in Gefahr gewesen sein, und auch der Hotelbetrieb litt nicht darunter, heißt es weiter.

Noch ist unklar, wer tatsächlich am Steuer saß. Der Lenker behauptet nun nämlich, dass der Beifahrer gefahren sei. Die Ermittlungen laufen.

 

Vorheriger ArtikelSpielabbruch wegen Rassistischen Äußerungen: Schiedsrichter beleidigt Spieler
Nächster ArtikelBrücke zwischen Österreich und Bosnien: Neo-Österreicher unterstützen Hilfsbedürftige
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!