Start NEWS PANORAMA WIR SIND WIEN: Handelsverband setzt Zeichen der Solidarität
INITIATIVE

WIR SIND WIEN: Handelsverband setzt Zeichen der Solidarität

(FOTO: Handelsverband, Rainer Will)

Der Wiener Handelsverband startete eine Initiative mit Namen WIR SIND WIEN #wienhandelt als Zeichen der Solidarität angesichts des Terroranschlags in Wien.

„Mit der Initiative WIR SIND WIEN wollten zum Ausdruck bringen, dass unsere Gedanken bei den Opfern der Anschläge sind, bei den Verletzten und deren Angehörigen, denen wir unser tiefstes Mitgefühl ausdrücken. Gleichzeitig wollen wir damit allen Einsatzkräften und den Behörden für ihren unermüdlichen Einsatz danken, um die Wiener Innenstadt für die Bevölkerung wieder sicher zu machen“, erklärte Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will gegenüber KOSMO.

Man möchte mit #wienhandelt ein klares Signal senden: „Die österreichische Bundeshauptstadt handelt wieder und braucht jetzt – mehr denn je – ein Klima der Zuversicht, Solidarität und des Zusammenhalts. Gemeinsam schaffen wir das Comeback in der Wiener Innenstadt und im ganzen Land“, fügte Will hinzu.

Die Initiative wird vor allem auf Social Media beworben, um die die österreichische Bevölkerung bestmöglich zu erreichen. Auch zahlreiche österreichische Handelsbetriebe unterstützen WIR SIND WIEN. Man findet unter anderem Sujets auf der Homepage des Handelsverbandes, die man in den Social Media-Kanälen posten kann oder kostenlose Poster, die Handelstreibende in ihren Schaufenstern Platzieren können.

„Das ist ein starkes, gemeinsames Zeichen gegen Terrorismus und Gewalt, ein Zeichen der Solidarität mit den betroffenen Familien, aber auch ein Zeichen dafür, dass sich die österreichische Gesellschaft nicht spalten lässt. Hierzu leistet der heimische Handel seinen Beitrag“, betonte der Handelsverband-Geschäftsführer.

Sowohl die österreichischen Händler als auch die Konsumenten haben die Initiative sehr positiv aufgenommen. Insbesondere auf Twitter, Instagram und Facebook ging der Hashtag #wienhandelt in den letzten Tagen viral. „Offenkundig ist es jetzt vielen Menschen ein Anliegen, Flagge zu zeigen und sich für ein friedliches, weltoffenes Wien einzusetzen. Das sind Werte, für die der Handelsverband seit jeher steht und auch in Zukunft stehen wird“, resümierte Will.