Wird Alma Zadić die erste Ministerin mit Balkan-Wurzeln?

VERHANDLUNGEN

2308

Wird Alma Zadić die erste Ministerin mit Balkan-Wurzeln?

(FOTO: Die Grünen)

Auch wenn offiziell noch nicht über die Verteilung der Ministerien gesprochen wird, so soll laut Insidern hinter verschlossenen Türen bereits heißt diskutiert werden.

Wie zahlreiche Medien berichten, soll es auch zu Änderungen der Zuständigkeitsbereiche innerhalb der Ministerien kommen. So sollen zum Beispiel Umwelt und Landwirtschaft voneinander getrennt werden. Gut möglich ist, dass Elisabeth Köstinger abermals Landwirtschaftsministerin werden wird.

Sicher ist, dass die Grünen das Umweltministerium erhalten werden. Diese könnte in Zukunft sogar den Namen Klimaschutz tragen. Einigen Quellen zufolge, könnte zu diesem Ressort auch der Verkehr dazukommen.

Integration & Soziales
Getrennt soll auch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz werden. Es ist denkbar, dass die Grünen in Zukunft das Sozial-Ministerium innehaben werden. Einer der Kandidaten für diesen Posten soll Werner Kogler sein. Ferner soll in Zukunft die Integration nicht mehr Teil des Außenministeriums sein.

Zadić wird Justizministerin?
Politexperten zufolge könnten die Grünen drei bis vier Ministerien erhalten. Zu den größten Favoriten für einen Ministerposten ist auf jeden Fall Alma Zadić, die in Zukunft das Justizministerium übernehmen könnte. Fachlich ist die Anwältin und ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Columbia University in New York zweifelsohne für diesen Posten qualifiziert.

Teile diesen Beitrag: