„Zmaj“: Diese traurige Geschichte steckt hinter Indira Radićs Megahit! (VIDEO)

ERSCHÜTTERND

„Zmaj“: Diese traurige Geschichte steckt hinter Indira Radićs Megahit! (VIDEO)

5172
zmaj
FOTO: zVg.

Teile diesen Beitrag:

Die Geschichte hinter dem 2003 veröffentlichten Megahit der bosnisch-serbischen Turbo-Folk-Sängerin Indira Radić ist so traurig, dass wir das Lied „Zmaj“ wohl nie wieder im selben Licht betrachten werden…

Die Ballade für die die 52-Jährige bis heute bekannt ist, verbirgt eine erschütternde Liebesgeschichte. „Zmaj“ ist nämlich ein Abschiedsbrief einer sterbenden jungen Frau an ihren Verlobten.

Ein junges Paar soll sich in der Mittelschule kennen und lieben gelernt haben. Zehn Jahre später wollten sie den Bund fürs Leben schließen, doch die junge Frau erfuhr, dass sie Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium hatte. Die Hochzeit wurde abgesagt, und ein Brief entstand, der später die Vorlage für Indiras „Zmaj“ werden sollte.

Berichten zufolge soll die sterbende Frau im Krankenhaus an dem Brief geschrieben und ihren Verlobten darum gebeten haben, diesen aber erst nach ihrem Ableben zu öffnen. Er soll sich allerdings nicht daran gehalten haben und öffnete ihn. Am nächsten Tag besuchte er seine Liebste im Krankenhaus, doch sie lebte nicht mehr.

15 Jahre lang befand sich der Brief in seiner Obhut, bis er die Rechte daran an die serbische Songwriterin Marina Tucaković verkaufte. Sie wollte das Lied ursprünglich an Ceca Ražnatović übergeben, doch letztendlich war es doch Indira, die es singen durfte.

Teile diesen Beitrag: