Start NEWS Zweite Coronavirus-Welle überrennt Balkanland
„EPIDEMISCHE AUSNAHMESITUATION“

Zweite Coronavirus-Welle überrennt Balkanland

CORONAVIRUS_ALARM
(FOTO: iStock)

Binnen 24 Stunden brach die zweite Welle den Rekordwert und versetzte das Land in eine Ausnahmesituation.

Zunächst war das Land, laut offiziellen Aufzeichnungen, kaum von der Pandemie betroffen, doch plötzlich verzeichnete Bulgarien am Donnerstag 104 Corona-Neuerkrankungen. Zuvor lang die höchste Zahl von Neuerkrankungen an einem Tag bei 90 Personen.

Die Regierung verhängte eine “epidemische Ausnahmesituation” die bis 14. Juni andauern sollte, diese wird nun bis auf Ende des Monats ausgeweitet. Der Oberste Inspektor für Gesundheit und Mitglied des Krisenstabs in Sofia, Angel Kuntschew bestätigte, dass sich Bulgarien wohl in einer zweiten Epidemie-Welle befindet und vor allem lokal in „Custern“ ausbreiten würde. Gleichzeitig versicherte er den Bürgern, dass die Situation unter Kontrolle gebracht werden könnte.

Trotz des Appells weiterhin auf Distanz zu bleiben und immer wieder zum Desinfektionsmittel zu greifen, möchte das Land die Maskenpflicht in geschlossenen öffentlichen Räumen bereits mit 15. Juni abschaffen. Sie soll künftig nur in öffentlichen Verkehrsmitteln gelten.

Das Land bleibt entgegen der zweiten Welle optimistisch und hält Restaurants, Cafés und Einkaufszentren sowie Fitnessstudios, Museen, Theater und Kinos, unter Einhaltung hygienischer Maßnahmen, geöffnet. Auch Urlauber aus dem Ausland seien ab 1. Juli bereits wieder willkommen.