Start NEWS POLITIK 5 Minuten ein und dieselbe Antwort: Dodik boykottiert Interview nach Wahlverlust (VIDEO)
BOSNIEN-HERZEGOWINA

5 Minuten ein und dieselbe Antwort: Dodik boykottiert Interview nach Wahlverlust (VIDEO)

(FOTO: Screenshot)

Gestern Abend war das Mitglied des dreiköpfigen bosnischen Staatspräsidiums von Bosnien-Herzegowina, Milorad Dodik zu Gast bei N1 und sorgte für einen handfesten Skandal.

Auf die Frage der Journalistin Emela Burdžović Slipičević, wie er die Tatsache kommentiere, dass er „Banja Luka bei den Kommunalwahlen verloren“ hat, antwortete Dodik: „Wir haben in 45 Gemeinden in Bosnien-Herzegowina, 42 Gemeinden und fünf Städten in der Republika Srpska gewonnen.“

Wie vom Band wiederholte der Parteivorsitzende der Allianz der Unabhängigen Sozialdemokraten (Savez nezavisnih socijaldemokrata – SNDS) diese Antwort auf jede weitere Frage.

Interview abgebrochen
Die Stimmung zwischen Burdžović Slipičević und Dodik wurde merklich schlechter. Das Präsidiumsmitglied warf der N1-Journalistin zudem vor, unhöflich zu sein und geschmacklose Fragen zu stellen. Nach einem fünfminütigen Hin und Her fragte ihn die Moderatorin: „Wollen wir weitersprechen, oder sollen wir das Interview beenden?“ „Beenden Sie ruhig. Es macht keinen Sinn“, antwortete Dodik. Das TV-Interview wurde danach abgebrochen.

Das Video findet ihr auf der zweiten Seite!