Start Gesundheit Affenpocken – Ausbruch neuer Krankheit in Europa?
VIRUS

Affenpocken – Ausbruch neuer Krankheit in Europa?

Gesundheitsbehörden in Nordamerika und Europa haben seit Anfang Mai Dutzende von Verdachtsfällen oder bestätigten Fällen von Affenpocken festgestellt.

Gesundheitsbehörden in Nordamerika und Europa haben seit Anfang Mai Dutzende von Verdachtsfällen und bestätigten Fällen von Affenpocken festgestellt, was Anlass zur Sorge gibt, dass sich die in Teilen Afrikas endemische Krankheit ausbreitet.

Kanada war das letzte Land, das berichtete, dass es mehr als ein Dutzend Verdachtsfälle von Affenpocken gab, nachdem Spanien und Portugal mehr als 40 mögliche und verifizierte Fälle entdeckt hatten.

Großbritannien hat seit dem 6. Mai neun Fälle von Affenpocken gemeldet und die Vereinigten Staaten haben am Mittwoch den Infizierten ersten bestätigt – ein Mann im östlichen Bundesstaat Massachusetts soll nach einem Besuch in Kanada positiv auf das Virus getestet sein.

Die Krankheit, von der sich die meisten Menschen innerhalb weniger Wochen erholen und die nur in seltenen Fällen tödlich verlief, hat in den letzten Jahren Tausende von Menschen in Teilen Zentral- und Westafrikas infiziert, diese taucht in Europa und Nordafrika nur selten auf. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilte am Dienstag mit, dass sie die neuen Ausbrüche mit britischen und europäischen Gesundheitsbehörden koordiniere.

Syptome von Affenpocken

Die ersten Symptome von Affenpocken können Fieber, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Rückenschmerzen, geschwollene Lymphknoten, Schüttelfrost und Erschöpfung sein.

Es kann sich ein windpockenartiger Ausschlag entwickeln, der oft im Gesicht beginnt und sich vor allem auf die Hände und Füße ausbreitet. Der Ausschlag durchläuft mehrere Stadien und entwickelt sich zu Pappeln und mit Flüssigkeit gefüllten Pusteln, bevor er schließlich einen Schorf bildet, der abfällt.

Sind Affenpocken gefährlich?

Affenpocken verursachen einen milderen Krankheitsverlauf, haben aber eine gemeldete Sterblichkeitsrate zwischen 1 und 10 Prozent, wobei Kinder am ehesten sterben.

Was sind die Ursachen?

Affenpocken werden verbreitet, wenn man mit einem Tier oder einer Person in Kontakt kommt, die mit dem Virus infiziert ist. Die Übertragung von Tier zu Mensch erfolgt durch verletzte Haut, wie etwa durch Bisse oder Kratzer, durch direkten Kontakt mit Blut, Körperflüssigkeiten oder Pockenläsionen eines infizierten Tieres.

Affenpocken können sich auch von Mensch zu Mensch ausbreiten, wenn man mit Viruspartikeln einer anderen Person in Kontakt kommt. Wenn eine infizierte Person hustet oder niest, kann das Virus durch Tröpfchen in der Luft übertragen werden. Es erfordert jedoch einen längeren direkten Kontakt.

Das Berühren von Kleidung, Bettwäsche oder Handtüchern, die von jemandem mit Affenpocken verwendet werden, kann ebenfalls ein Risiko darstellen.

Grund für Sorge?

Jede Krankheit, die bei Tieren zirkuliert und auf Menschen übertragen werden kann, kann eine neue Pandemie auslösen, wenn sie mutiert und tödlicher oder leichter übertragbar wird.

Für Affenpocken gibt es weder eine spezifische Behandlung noch einen spezifischen Impfstoff, der zur Verwendung zugelassen ist. Dennoch verleiht der Pockenimpfstoff Immunität gegen Affenpocken und kann als Behandlung verwendet werden, wenn er bald nach der Aussetzung verabreicht wird.

Vorheriger ArtikelNBM – Nails, Beauty & More: Minus 20 Prozent auf alle Kurse!
Nächster ArtikelBalkan-Reisebus auf A1 verunglückt: 19 Verletzte (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!