Start News Panorama
STAUGEFAHR

Allerheiligen steht vor der Tür: Viel Stillstand auf Autobahnen

STAU
(FOTO: iStock/Eyewave)

Diese Woche erwartet uns die Allerheiligen und für viele Autofahrer bedeutet dies kühlen Kopf bewahren. Denn die Autoclubs rechnen mit überfüllten Autobahnen und Landstraßen sorgen.

Viel Verkehr, Verzögerungen und Stau kommen auf die Autofahrer ab 31. Oktober zu. Dieser Feiertag gehört zu den verkehrsreichsten Wochenenden im ganzen Jahr. Wer nicht am Wochenende wegefahren ist, der fährt am Montag auf den üblichen Reiserouten in Richtung Süden los.

Die Verkehr-Hotspots zu Feiertagen

Mit Behinderungen und Staus ist nach Angaben der Verkehrsclubs auf folgenden Routen zu achten:

-A 8 Innkreis Autobahn

-A 10 Tauern Autobahn

-A 9 Pyhrn Autobahn und über den Brenner (A 12 Inntal und A 13 Brenner Autobahn)

-Auf der West-Ost Strecke, speziell der A 1 West, A 21 Wiener Außenring, A 4 Ost Autobahn sowie S 1 Außenring Schnellstraße  ist ebenfalls mit verstärktem Reiseverkehr zu rechnen.

– A 2 im Bereich der Baustellen Nordumfahrung Klagenfurt

– A 4 ab Fischamend (Verengung von drei auf zwei Fahrstreifen)

-A 11 vor dem Karawankentunnel

-A 13 im Bereich Innsbruck und vor der Grenze zu Italien

Stau am Balkan


Am Autobahngrenzübergang bei Gruškovje, Dragonja und Rupa wird es zu stundenlangen Wartezeiten kommen. Zur Erinnerung: Die Wartezeiten betragen teilweise stundenlang, beispielsweise auf diesen Strecken:

Marburg (Maribor) – Zagreb bei Gruskovje/Macelj

Nova Gradiska (Kroatien) – Stara Gradiska (Bosnien-Herzegowina)

Außerdem werden ungarisch/serbische Grenzübergänge auch lang und verstopft sein:
Horgos/Röszke: Route Belgrad – Szeged – Budapest (E75)
Nadlac/Nagylak: Route Timisoara – Szeged – Budapest

Wie finden Sie den Artikel?