Start NEWS PANORAMA Arbeitslosigkeit soll erneut steigen!
GESCHWÄCHTE KONJUNKTUR

Arbeitslosigkeit soll erneut steigen!

Arbeitslosigkeit steigt
Mit der sinkenden Migration, sinkt auch das Angebot an Arbeitskräften! (FOTO: iStock)

Seit März 2017 geht die Arbeitslosigkeit in Österreich zurück. Nun prognostiziert AMS-Chef Johannes Kopf aber einen erneuten Anstieg und eine geschwächte Konjunktur.

Der diesjährige August brachte einen erneuten Rückgang der gemeldeten Arbeitslosen, nun aber wird der Rückgang etwas gebremst. AMS-Chef Johannes Kopf zeigt sich jedoch nicht überrascht und begründet die Prognose mit dem „Ende des Sommers am österreichischen Arbeitsmarkt“.

Trotz des vermutenden Rückschlags soll sich „die schwächer werdende Konjunktur die Arbeitsmarktentwicklung erstaunlich robust“ zeigen, so Helmut Hofer, Arbeitsmarktexperte beim Institut für Höhere Studien (IHS). Zwar ist die wirtschaftliche Lage noch nicht alarmierend aber „im Aust 2018 war das Minus bei der Zahl der Arbeitslosen bei 8 Prozent, nun lag der Rückgang bei der Hälfte, bei etwa 4 Prozent“.

Ein wichtiger Grund für die geschwächte Wirtschaftslage ist die rückgängige Zuwanderung. Viele Jobs wurden von Migranten besetzt, die für einen Anstieg der Konjunktur sorgten. Besonders Einwanderer aus anderen EU-Staaten waren daran beteiligt. Viele Arbeitskräfte kamen aus Serbien, Bosnien und Herzegowina, dem Kosovo und der Türkei. Wenn sich das Angebot auf dem österreichischen Markt verschlechtert, drohen diese Arbeiter wegzuziehen.