Start NEWS CHRONIK Asylwerber droht Heimbewohnern mit Mord!
BADEN

Asylwerber droht Heimbewohnern mit Mord!

Asylwerber
„Bekomme ich kein Visum, kaufe ich Waffen und bringe Leute um.“(FOTO: iStock)

Ein knapp 17-jähriger Asylheimbewohner drohte mit mehreren Todesopfern, sollte sein Bescheid zum Aufenthalt negativ ausfallen.

In Pottendorf (Baden) kündigte ein junger Afghane an:„Bekomme ich kein Visum, kaufe ich Waffen und bringe Leute um. Beginnen werde ich damit in diesem Sch…-Heim.“ Die Heimleitung verständigte Beamte über den Vorfall und der Minderjährige wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt versetzt.

Laut einem Bericht von „Heute.at“ soll der noch 16-jährige auf dem Weg zu einer psychiatrischen Untersuchung die Nerven verloren haben.
Bereits 2017 und 2018 soll er wegen Körperverletzung, Drogen und weiteren Vergehen verurteilt worden sein. Laut Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt seien seit September 2019 weitere Verfahren wegen versuchter Nötigung, Sachbeschädigung und gefährlicher Drohung offen.

Seit 2015 soll er acht Quartiere durchlaufen haben, unter anderem das „Skandalheim” Drasenhofen und soll bald erneut freigelassen werden. Dabei stellt sich die Frage wie es um die Zukunft des jungen Mannes aussieht, denn abgeschoben kann er erst werden, wenn er volljährig ist.

“Selbst seine Verteidigerin bezeichnet ihn als tickende Zeitbombe. Der Grüne Kreis hat ihn auch nicht genommen. In Wahrheit darf er nicht mehr auf die Gesellschaft losgelassen werden, sonst trägt die Justiz die volle Verantwortung für etwaige Vorfälle. Außerdem verlange ich eine Altersfeststellung“, so Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) laut „Heute.at“.