Start NEWS PANORAMA Aus Liebe vergiftet? – Frau tot, Partner bewusstlos in Favoriten aufgefunden
ÜBERDOSIS

Aus Liebe vergiftet? – Frau tot, Partner bewusstlos in Favoriten aufgefunden

Mord-Wien-Favoriten-Überdosis
(FOTO: iStockphoto)

Am Samstagabend wurde eine 69-Jährige tot in einer Wohnung in der Franz-Koci-Straße in Wien aufgefunden. Neben ihr lag ihr 82-jähriger Lebensgefährte bewusstlos.

Die Polizei brachte den Mann sofort ins Krankenhaus, wo er ärztlich versorgt wurde und so sein Leben gerettet werden konnte. Nach ersten Untersuchungen geht die Polizei von einem Mord mit anschließendem Selbstmordversuch aus.

Verständigt wurden die Einsatzkräfte von einer Betreuungseinrichtung, die sich bereits seit längerer Zeit um das Paar kümmerte. Nachdem niemand die Tür zur Wohnung öffnete, alarmierte ein Mitarbeiter dieser Einrichtung die Polizei. Die Beamten stießen zuerst auf die Leiche der 69-Jährigen und daraufhin auf ihren bewusstlosen Partner.

Medikamenten-Cocktail?
Harald Sörös, Sprecher der LPD Wien erklärte am Sonntag, dass sie Frau schwer krank gewesen sein. Laut derzeitigem Untersuchungsstand ist die Todesursache mit hoher Wahrscheinlichkeit der Missbrauch mehrerer Medikamente. Die Polizei geht davon aus, dass ihr diese von ihrem Lebensgefährten verabreicht wurden.

Im Anschluss soll der 82-Jährige dieselben Arzneimittel eingeworfen haben, um sich zu vergiften und so das Leben zu nehmen. Nachdem der Mann seine Partnerin 30 Jahre gepflegt hatte, soll er mit der Pflegesituation schlichtweg überfordert gewesen sein.

„Es handelt sich mehr um eine tragische Familiengeschichte als um einen klassischen Mord“, so Sörös weiter. Die Ermittlungen durch das Landeskriminalamt laufen.