Start NEWS Chronik Ausraster in Ottakring: Mann mit Hepatitis C wollte Ärztin mit Blut bespritzen
OTTAKRING

Ausraster in Ottakring: Mann mit Hepatitis C wollte Ärztin mit Blut bespritzen

(FOTOS: iStock)

Schauplatz Wien Ottakring: Ein 43-jähriger Slowake wurde verhaftet, nachdem er die Fassung verlor und einer Ärztin drohte sie umzubringen.

In einer Aussendung erklärte die Wiener Polizei, dass der Mann wegen Lungenbeschwerden und dem Verdacht auf Corona ein Spital im 16. Bezirk aufsuchte. Im Laufe der Behandlung brachte irgendetwas den Mann zum Schäumen und er fing an, die behandelnde Ärztin mit dem Umbringen zu bedrohen.

Der Tatverdächtige, der an Hepatitis C leidet, führte eine Schere mit sich, auf die er immer wieder bedrohlich deutete. Als bereits der Venenkatheter in seinem Arm eingesetzt war, zog er diesen unaufgefordert raus und versuchte die Ärztin mit seinem Blut zu bespritzen. Daraufhin wurden der Sicherheitsdienst und die Polizei verständigt, welche den Slowaken widerstandslos festnahm. Er hat nun eine Anzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung, der vorsätzlichen Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten und wegen des Versuchs der Körperverletzung am Hals.

Vorheriger ArtikelSrđan Aleksić: 29 Jahre seit der Heldentat, die ihm das Leben kostete
Nächster ArtikelMillioneninvestition: Lepa Brena baut Luxus-Skiresort in Bosnien
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!