Start NEWS PANORAMA Besoffener ZiB-Moderator? Netz spottet über Rafreider (VIDEO)
ZIB FLASH

Besoffener ZiB-Moderator? Netz spottet über Rafreider (VIDEO)

(FOTO: Screenshot)

Schwach auf den Beinen und Gelalle – so kann man die gestrige Moderation der ZiB durch Roman Rafreider beschreiben. Das Netz rätselt, was hinter dem unüblichen Auftritt des erfahrenen Moderators steckt.

Kurz nach 22 Uhr begann gestern der „ZiB Flash“ und bereits nach wenigen Sekunden war klar, dass etwas mit dem ORF-Moderator nicht stimmt. Rafreider bekam die Worte nur schwer über die Lippen und wankte hin und her. Schließlich musste er sich auch am Pult festhalten.

Besoffen oder doch gesundheitliches Problem? Netz rätselt

Es dauerte nicht lange bis die ersten Tweets über Rafreiders Auftritt verfasst wurden. Während zahlreiche User spotteten, dass der ORF-Moderator sichtlich betrunken gewesen sei, so gab es auch einige, die sich Sorgen um dessen Gesundheitszustand machen.

ORF tauschte Rafreider aus

Bisher gibt es noch keine offizielle Stellungnahme vonseiten des ORF oder Rafreider selbst. Die Folgesendung „ZiB Nacht“ um 23 Uhr moderierte er jedoch nicht wie geplant. Stattdessen sprang sein Kollege Martin Thür ein und leitete die Sendung, die jedoch mit 40-minütiger Verspätung ausgestrahlt wurde. Zudem ist der „ZiB Flash“ von gestern aus der ORFTVthek entfernt wurden. Das angesprochene Video von Rafreiders ZiB-Moderation findet auf der zweiten Seite.

“Von Aufgaben entbunden”

UPDATE (16.12.2021): Neuesten Informationen zufolge, sei Rafreider nicht betrunken gewesen. Weshalb er sichtlich beeinträchtigt die ZiB moderierte, lest ihr HIER.

Vorheriger ArtikelDas sind die 4 glücklichsten Sternzeichen!
Nächster ArtikelSchwulenporno-Affäre in der Republika Srpska: Das sagt Stanivuković zu den Vorwürfen
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!