Start NEWS CHRONIK Betrunken ohne einen Tropfen Alkohol, nur durch Kohlenhydrate – das geht!
MEDIZINISCHES PHÄNOMEN

Betrunken ohne einen Tropfen Alkohol, nur durch Kohlenhydrate – das geht!

Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Manche Menschen sind tatsächlich dazu in der Lage, ohne Alkoholzufuhr von außen betrunken oder zumindest leicht angeheitert zu werden – sie können selbst einen erheblichen Promillespiegel erreichen.

In den vergangenen Jahren sind immer wieder kuriose Berichte über Menschen aufgetaucht, die mehrere Promille Alkohol intus hatten, jedoch vehement behaupteten keinen Tropfen Alkohol getrunken zu haben. Was nach einer schlechten Ausrede klingt, hat jedoch einen belegten medizinischen Hintergrund.

3,7 Promille ohne einen Schluck Alkohol
Was nach einer schlechten Ausrede bei einer Verkehrskontrolle klingt, hatte bei einem Mann in den USA einen ernsten Hintergrund. Der Texaner war regelmäßig betrunken, ohne auch nur einen Tropfen Alkohol angerührt zu haben. Seine Familie und Freunde vermuteten ein Alkoholproblem, als der Rentner eines Tages mit 3,7 Promille in die Notaufnahmen einer Klinik eingeliefert wurde.

Die Ärzte behielten den Mann zur Beobachtung 24 Stunden lang im Krankenhaus. „Er wurde aus heiterem Himmel betrunken“, erzählte die leitende Krankenschwester des Krankenhauses. Nach zahlreichen Untersuchungen kamen die Ärzte schließlich zu der Diagnose: Der Texaner leidet unter dem „Eigenbrauer-Syndrom“.

Ungewöhnlicher Fall aus Belgien
Auch in Europa wurde der Fall eines 47-jährigen Mannes aus Belgien bekannt, der immer wieder betrunken wurde – ohne einen Schluck Alkohol getrunken zu haben. Zwei Monate lang war er immer wieder berauscht, bis die Ärzte im Universitätsklinikum Gent schließlich herausfanden, dass er unter dem Eigenbrauer-Syndrom litt.

Schuld an dem unfreiwilligen Rausch ist ein Hefepilz
Ein Hefepilz im Bauch führt bei Erkrankten dazu, dass bei der Verdauung von Kohlenhydraten neben Zucker auch Alkohol freigesetzt wird – wie bei einem normalen Gärungsprozess also. Mit anderen Worten: Jedes Mal, wenn man Kohlenhydrate wie Stärke und Zucker in Form von Brot, Kuchen, Süßigkeiten oder auch Obst und süße Getränke zu sich nimmt, wird man betrunken. Betroffene brauen praktisch im Bauch ihr eigenes Bier.

Bei dem „Eigenbrauer-Syndrom“ handelt es sich um eine äußerst seltene Krankheit. Weltweit sind nur wenige Fälle dokumentiert. Glücklicher Weise ist das Syndrom behandelbar: Eine strenge Diät und Medikamente gegen den Pilz können in der Regel  helfen.