Bevölkerung, Religion und Nachwuchs: So sieht die Welt in 80 Jahren aus

DAS JAHR 2100

Bevölkerung, Religion und Nachwuchs: So sieht die Welt in 80 Jahren aus

3710
(FOTO: iStockphoto)

Teile diesen Beitrag:

Die amerikanische Zeitschrift „The Atlantic“ gab in ihrem neuesten Bericht demografische Prognosen für das Jahr 2100. Wo werden die meisten Menschen leben, welche Religion wird am meisten praktiziert und wird es viele Jugendliche geben?

Im Laufe der Geschichte wird die menschliche Bevölkerung langsam wachsen. 10.000 Jahre v. Chr. lebten auf unserem Planeten knapp vier Millionen Menschen, zehn Jahrtausende später stieg diese Zahl auf 190 Millionen. Im 19. Jahrhundert lebten auf der Erde knapp eine Milliarde Menschen. Mit der Entwicklung von Medizin und Wissenschaft stieg die Bevölkerungszahl stark: 1,65 Mrd. im 20. Jahrhundert, 6 Mrd. im Jahr 2000 und heute ca. 7,7 Milliarden.

Laut neuester Daten der US-Demographen Tom Vogl, wird das Bevölkerungswachstum seinen Höhepunkt 2100 erreichen. Als Grund wird die abnehmende Zahl von Kindern in Familien gesehen: „Annahmen sollten immer mit einem Körnchen Salz getroffen werden, aber demographische Vorhersagen sind oft genauer als andere“. Wissenschaftler wissen ungefähr, wie viele Menschen sich gerade auf der Erde befinden, wie alt sie sind und können davon ausgehen, wie viele in den nächsten Jahrzehnten im reproduktiven Alter sein werden.

„In 80 Jahren wird Afrika die meisten Menschen haben und der Islam wird die größte Religion der Welt sein“, sagte Vogl. Laut UN-Zahlen werden zwischen 2020 und 2100 881 Millionen Menschen über 80 Jahre lang leben. Der Altersdurchschnitt wird von 31 auf 42 steigen. Das bringt neue Rentenkrisen in vielen Ländern.

Eltern werden sich mehr auf jedes Kind konzentrieren können, weil die Familien schrumpfen werden: „Leider wissen Experten noch nicht, wie sie mit dem demographischen Wandel des 21. Jahrhunderts umgehen sollen“, sagte Parfait Eloundou-Enyegue von der Universität Cornell.

Auf der zweiten Seite findest du mehr Informationen über die demographischen Prognosen:

Teile diesen Beitrag: