Start News Panorama
SALMONELLENGEFAHR

Böse Überraschung: Ferrero ruft diese Kinder-Produkte wegen Salmonellen zurück

KINDER_ÜEBERRASCHUNGSEI
(FOTO: Wikimedia Commons/@ Tiia Monto Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0)

In einigen Verpackungen der “Kinder-Überraschungseier” wurden Salmonellen nachgewiesen. In zahlreichen EU-Ländern mussten Kinder ins Krankenhaus.

Das Schoko-Unternehmen Ferrero muss im Vereinigten Königreich einige “Kinder Überraschungseier” zurückrufen. Mittlerweile mussten aufgrund Salmonellenverdachts rund 60 Personen ins Spital gebracht werden.

Wie die britische “Daily Mail” berichtet wurden ähnliche Fälle bereits auch in weiteren EU-Ländern wie etwa Schweden, Frankreich, Irland, Deutschland und den Niederlanden beobachtet. Meistens sind Kinder im Alter von fünf Jahren oder jünger betroffen. In dem Bericht heißt es weiter, dass zum Glück keiner gestorben sei. Neben den Überraschungseiern sind auch Schoko-Bons und Mini Eggs mit unterschiedlichen Haltbarkeitsdaten bis Oktober betroffen.

Produkte die in Belgien hergestellt wurden sind betroffen. Eine Salmonellenvergiftung verläuft unterschiedlich und kann in den nächsten drei Tagen auftreten. Die Symptome klingen innerhalb einer Woche wieder komplett ab. Derzeit gibt es in Österreich keinen Rückruf von Überrraschungseiern.

“Obwohl keines unserer auf den Markt gebrachten Kinder-Produkte positiv auf Salmonellen getestet wurde und wir keine Verbraucherbeschwerden erhalten haben, nehmen wir die Angelegenheit sehr ernst, da der Schutz der Verbraucher für uns oberste Priorität hat.”, heißt es im Statement.

Diese Produkte sind betroffen:
– Kinder Überraschung
– Kinder Schokobons und Schokobons White
– Kinder Happy Moments
– Saisonartikel (Kinder Maxi Ei, Kinder Mix, Kinder Mini Eggs, Kinder Maxi Mix)

Quelle: Heute-Artikel

Wie finden Sie den Artikel?