Bombenalarm in der Wiener Innenstadt: Polizei sperrte großräumig ab

GROSSEINSATZ

788

Bombenalarm in der Wiener Innenstadt: Polizei sperrte großräumig ab

Bombenalarm Wiener Innenstadt Gluckgasse
(FOTO: heute.at)

Gestern Abend waren im ersten Bezirk zahlreiche Beamte und Spürhunde im Einsatz. Das Viertel wurde großräumig abgesperrt.

Wie berichtet wird sei der Wiener Polizei gegen 22 Uhr gemeldet worden, dass ein verdächtiger Gegenstand in der Innenstadt abgestellt worden sei.

LESEN SIE AUCH: Mord an Space-Besitzer: Täter wurde ausgeforscht!

Der 37-jährige Lokalbesitzer wurde am vergangenen Wochenende im Zuge einer Messerattacke derart schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus verstarb. Den Täter soll die Polizei nun ausgeforscht haben.

Die Beamten rückten sofort aus und wurden nach kurzer Zeit auch fündig: ein herrenloses Gepäckstück in der Gluckgasse war Anlass für einen Großeinsatz.

Ein „Heute“-Leserreporter schickte Bilder vom Schauplatz, an welchem sich mehrere Streifenwägen und zahlreiche Beamten tummelten. Die Gasse selbst wurde vorübergehen abgesperrt, während die Polizei mitsamt Spürhunden Untersuchungen anstellten.

In dem verdächtigen Gepäckstück soll nichts gefunden worden sein, jedoch wird die Polizei im Laufe des heutigen Tages nähere Details veröffentlichen.

LESEN SIE AUCH:

Zweiter Vorfall in zwei Tagen
Erst vergangenen Montag löste ein verdächtiges Gepäckstück im 20. Wiener Gemeindebezirk einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr aus.

Aufgrund des Einsatzes konnten die Straßenbahnlinie 5 und die Autobuslinie 5a nur unregelmäßig bzw. eingeschränkt verkehren.

Teile diesen Beitrag: