Bosnische Wirtschaft im Wandel: Bingo verdrängt kroatische Lebensmittelkette

UMSATZ

Bosnische Wirtschaft im Wandel: Bingo verdrängt kroatische Lebensmittelkette

2518
Die bosnische Supermarktkette hat als ein lokales Geschäft gestartet. Nun zählt Bingo zur größten Einkaufskette des Landes. (Foto: zVg.)

Teile diesen Beitrag:

In Bosnien-Herzegowina haben vier der fünf größten Supermarktketten Gewinne für das Jahr 2016 erzielen können. Die einzige Handelskette, die Verluste einbüsen musste, ist der kroatische Supermarkt Konzum.

Es scheint als ob sich der bosnische Wirtschaftspatriatismus ausgezahlt hat. Das Fernsehen in Bosnien-Herzegowina setzt seit Jahren bei der Werbeindustrie auf den Slogan: Kauf heimisch. Als umsatzstärkste Kette des Landes gilt das Unternehmen Bingo, dass ebenso Produkte die in Bosnien-Herzegowina hergestellt werden, vorzieht. So achte man auf den Kauf von regionalem Obst und Gemüse, um der hohen Arbeitslosigkeit des Landes entgegen zu wirken. Dieses Konzept habe sich nun als Erfolg erwiesen. Mit einem Umsatz von 34 Millionen Euro hat Bingo wirtschaftlich das profitabelste Jahr unter den Lebensmittelkonzernen erzielt. Dicht gefolgt vom lokalen Einzelhändler FIS, der Einkaufskette Robot und Tropik.

LESEN SIE AUCH: Bosniens Goldene Kanne feiert 45. Geburstag

Heuer feiert der erste bosnische Kaffee sein 45-jähriges Bestehen. In der bosnischen Stadt Visoko haben am 7. April 1972 die ersten Packungen der goldenen Kanne die Fabrik verlassen.

 

Der kroatische Konzum, der zum Besitz des Lebensmittelkonzern Agrokor zählt, schrieb im Vorjahr Verluste. Da der Konzern hoch verschuldet ist und die Kredite, die er bei den russischen Banken Sberbank und VTB aufgenommen hat, nicht zurück zahlen kann. Konzum trägt die Schuldenberge des Mutterkonzerns auf seinen Rücken. Über 21 Millionen Euro Verluste hat Konzum alleine in Bosnien-Herzegowina verzeichnet.

In Bosnien-Herzegowina konnte sich die bosnische Supermarktkette Bingo zum ersten Mal gegen den kroatischen Konzum mit seinem Umsatz durchsetzen. Derzeit ist Bingo der größte private Arbeitgeber des Landes, mit 5.600 Beschäftigten. Die Unternehmensgeschichte von Bingo gilt als Erfolg des gesamten Landes. Vom lokalen Geschäft expandierte Bingo zu einer landesweiten Ketten. Mittlerweile ist die Supermarktkette mit 17 Prozent Marktanteil der führende Lebensmittelhändler Bosniens.

Teile diesen Beitrag: