Start NEWS Chronik Corona-Fete: Polizei crasht 18.Geburtstag
COVID-19 REGELBRUCH

Corona-Fete: Polizei crasht 18.Geburtstag

GEBURTSTAG_POLIZEI
(FOTO: iStock)

Mit einem großen Polizeieinsatz ist am Donnerstagabend eine Geburtstagsparty mit rund 70 Teilnehmern beendet worden. Keiner der jungen Gäste habe sich an die Corona-Maßnahmen gehalten. Mehr als die Hälfte der Partygäste sei geflohen, als ein Polizeiauto eintraf.

Deutschland: Der Vater gab an, dass er gerade den 18.Geburtstag seiner Tochter feiern würde. Als der 44-Jährige drohte, Gäste gegen die Polizisten aufzuheizen, forderten die Beamten Unterstützung an. Als ein Mann Anordnungen der Beamten nicht befolgen wollte, wurde er mit Gewalt zu Boden gebracht. Der mutmaßliche Veranstalter und er erhielten Anzeigen. Weiteres wurde ihnen Blutproben entnommen. Die meisten Partymäuse sind vor der Polizei geflohen.

Saftige Strafen:
Gegen die Partygäste seien Strafanzeigen wegen Wiederstandes gestellt worden. Dem Veranstalter drohe ein Bußgeld von 500 Euro, den Teilnehmern jeweils ein Bußgeld 250 Euro.

Vorheriger ArtikelOhne Maske & Abstand: Serben läuten harten Lockdown mit “Kolo” ein (VIDEO)
Nächster ArtikelOma Đurđa (111) besiegt das Coronavirus
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!