Start Unterhaltung Promis Corona hin oder her: So viel verdient die Estrada zu Silvester
FETTE GAGEN

Corona hin oder her: So viel verdient die Estrada zu Silvester

NATASA_DJANI_CECA
(FOTO: Instagram/@bekvalceva,djanimusic,cecaraznatovic)

Die Sänger nahmen viel Geld für das neue Jahr, die Leute kauften Tickets, als gäbe es keine Corona!

Trotz der Coronavirus-Pandemie und täglich neuen Erkrankten und Toten, herrscht am Balkan die Neujahrseuphorie. Die meisten Clubs, Cafés, Restaurants und Hotels, in denen Sänger für ihre Auftritte engagiert sind, sind fast ausverkauft. Deren Gagen für die verrückteste Nacht wurden nicht gesenkt, sondern hielten sich an das letzte Jahr. Somit sind die Ticketpreise nicht günstiger geworden. Eine Sängerin, die ihren Neujahrsauftritt in der Hauptstadt angekündigt hat, ist Nataša Bekvalac. Laut serbischen Medienberrichten zufolge, verlangt sie 25.000 Euro. Der Preis für das Ticket liegt zwischen 50 und 150 Euro. Katarina Grujić wird auch in Belgrad singen, wofür sie 20.000 Euro kassieren soll.

Sloba Radanović wird gegen eine Gebühr von 30.000 Euro mit ihr zusammenarbeiten und jeder, der mit ihnen ins Jahr 2021 will, muss 90 bis 130 Euro beiseite legen. “Ich hoffe aufrichtig, dass es Auftritte geben wird. Sloba und ich haben bereits im Januar geplant. Ich gehe davon aus, dass sich bis dahin alles beruhigen wird und wir dieses Jahr hinaus begleiten und mit einem Lied ins Jahr 2021 eintreten werden”, sagte Folk-Sängerin Katarina Grujić kürzlich gegenüber den Medien. Đani tritt bei Ledine für 35.000 Euro auf und der Ticketpreis liegt zwischen 65 und 120 Euro. Er berichtete Kurir, dass sein Auftritt geplant sei, sollte es die Corona-Situation zulassen. Rada Manojlović hofft, dass sie zusammen mit Peđa Medenica die Silvester-Nacht in Belgrad auf einem Floß singen wird. Tickets für ihre Aufführung kosten zwischen 100 und 200 Euro, was nicht verwunderlich ist, denn die Sänger einigten sich auf eine Gage von 50.000 Euro. Auch bei Svetlana Ceca Ražnatović spricht es sich herum, dass sie ein Konzert in Belgrad halten wird. Laut Medienbreichten zufolge soll sie bis zu 80.000 Euro abcashen.

Dejan Matić und Gabrijela Pejčev haben eine Aufführung in einem Restaurant geplant. Die Eintrittskarten kosten ab 80 Euro, während Jana und Uroš Živković in einem Veranstaltungssaal singen, wo die Eintrittskarten zwischen 50 und 70 Euro kosten und fast ausverkauft sind. Newcomerin Angelina wird in einem Nachtclub im Zentrum der Stadt singen. Die Preise liegen zwischen 40 und 250 Euro. Slađa Allegro hat eine Aufführung in einem Hotel in Belgrad gegen eine Gebühr von 25.000 Euro geplant.