Start Corona
10. SEPTEMBER

„Corona ist jetzt wie Grippe“: Dänemark hebt alle Maßnahmen auf

(FOTO: Wikimedia Commons/Scythian)

In Kürze fallen alle Corona-Beschränkungen in Dänemark, da Covid-19 „nicht mehr kritisch“ für die Gesellschaft sei.

Die Impfraten im EU-Mitgliedsstaat Dänemark zählen zu den höchsten Europas und die dortige Regierung versprach mehrfach, die Corona-Maßnahmen aufzuheben, sobald diese nicht mehr notwendig sind. Nun erfüllt Kopenhagen das Versprechen und lässt alle Beschränkungen mit 10. September auslaufen.

Hohe Inzidenz bei hohem Impfschutz
Auch wenn die 7-Tage-Inzidenz mit 124,9 in Dänemark höher als in Österreich (108,3 – Stand 30.8.) und Deutschland (70,3 – Stand 30.8), so verfügen die Dänen mit 74,9 Prozent Erstimpfungen und 70,2 Vollimmunisierten über eine der höchsten Impfraten innerhalb Europas.

Laut der Regierung sei das Virus bzw. die Krankheit Covid-19 „nicht mehr kritisch für die Gesellschaft“ und habe nicht mehr das Potential, das Gesundheitssystem zu überlasten. Laut Epidemiegesetz habe man daher keine rechtliche Grundlage für Corona-Maßnahmen, weshalb diese mit 10. September aufgehoben werden.

„Einfach laufen lassen“
Der Professor für Virologie an der Universität Aarhus, Søren Riis Paludan, sagte gegenüber „Politiken“, dass man nun die „Pandemie laufen lassen“ und Corona „wie eine Grippe betrachten“ könne. Außerdem forderte er auf, die Corona-Zahlen zu vergessen. Da mehr als 90 Prozent der Risikogruppen geimpft ist, sei es auch kein Problem, wenn sich Schulkinder mit dem Virus infizieren, da sie ältere Personen nicht mehr anstecken können.

Sollte Österreich einen ähnliche Weg wie Dänemark einschlagen?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

„Es gibt nur noch wenige Menschen, die sehr schwer an Covid-19 erkranken können“, sagt Paludan. Ähnlicher Meinung ist auch seine Kollegin Lone Simonsen, Professorin an der Universität Roskilde. Sie meint, dass Dänemark die Pandemie einfach laufen lassen solle.

Wie finden Sie den Artikel?