Das große Musik-Spektakel: Riblja Čorba und S.A.R.S.

KONZERT

779

Das große Musik-Spektakel: Riblja Čorba und S.A.R.S.

Riblja Čorba und S.A.R.S. (FOTO: zVg.)

Die Wiener erwartet in diesem Herbst ein großes Konzert einer der größten jugoslawischen und serbischen Bands, „Riblja čorba“, und einer der bekanntesten Gruppen der jüngeren Generationen „S.A.R.S.“.

Nachdem Bora Đorđević die Gruppe „Rani mraz“ verlassen hatte, gründete er diese Gruppe mit Freunden von der Band „SOS“. Ihr erstes Album „Kost u grlu“ („Gräte im Hals“) war eines der meistverkauften. Bekannt sind sie auch dafür, dass ihre Verse „Za ideale ginu budale“ („Für Ideale sterben Idioten“) und „Kreteni dižu bune i ginu“ („Cretins machen einen Aufstand und gehen unter“) aus dem Lied „Na zapadu ništa novo“ („Im Westen nichts Neues“) im ehemaligen Staat verboten waren.

Die Gruppe mit dem ungewöhnlichen Namen „Sveže amputirana ruka Satriania“ („Frisch amputierte Hand Satrianis“) oder kurz „S.A.R.S.“ wurde vor 13 in Jahren in Belgrad gegründet. In ihrem Repertoire finden sich Rock, Reggae, Ska und HipHop ebenso wie Einflüsse traditioneller Musik. Das Lied „Buđav lebac“ war in der Region Serbiens und des ehemaligen Jugoslawiens ein echter Internethit.

Teile diesen Beitrag: