Denis Ilić „Ich bin der beste Newcomer im Brazilian Jiu-Jitsu!“

INTERVIEW

2604

Denis Ilić „Ich bin der beste Newcomer im Brazilian Jiu-Jitsu!“

KOSMO: Warum möchtest du weg aus Österreich?
DENIS: Ich habe mich hier nie wirklich angekommen gefühlt, das lag auch der mangelhaften Anerkennung die Österreich Kampfsportlern überbringt. Sie sind total vernarrt in Schifahrer und Fußballer, alles andere wird vernachlässigt.

KOSMO: Was meinst du mit vernachlässigt? Bekommt ihr nicht genug Aufmerksamkeit?
DENIS: Wir sind Athleten, Österreich sieht uns aber mehr als einen rufenden Haufen. Mein Sport verlangt dem Körper mehr ab als es Fußball und Schi fahren könnte. Ich beherrsche nicht nur eine Kampfkunst, sondern trainiere auch Boxen, Ringen, Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) und MMA. Meine Ernährung und mein Mindset müssen immer in absoluter Topform sein. Das kostet Zeit, Hingabe und auch Geld.

“Es ist wirklich Schade und es macht mich wütend”

Kampf-Athleten bekommen wenig Sponsoren, kaum finanzielle Förderung und fast keine Medienpräsenz. Sport ist unser Beruf, wir treten für Österreich an und dennoch werden wir weder fair entlohnt, noch gewürdigt. Ich kenne keinen österreichischen Kampfsportler in meinem Umfeld, der von seiner Arbeit leben kann.

Denis Ilić
Denis Ilić und sein Trainer Pawel Kozlowski in der Alpha Jiu-Jitsu Academy (FOTO: Denis Ilić)

KOSMO:Wie sieht dann die finanzielle Notlösung aus?
DENIS: Ich habe großes Glück, dass ich gute Sponsoren habe, aber dazu kommt leider nicht jeder. Viele müssen dann Nebenjobs annehmen, dadurch verlieren sie den Fokus auf den Sport und können nie ihr volles Potenzial nutzen. Es ist wirklich Schade und es macht mich wütend.

Auch ich komme gerade gut über die Runden, obwohl ich großes Leiste und das Land international vertrete. Niemand hat in im BJJ so viel, in so kurzer Zeit erreicht wie ich. Derzeit würde ich mich als besten Newcomer im Brazilian Jiu-Jitsu bezeichnen, dennoch werde ich im österreichischen Sport-Business nicht ernst genommen.

KOSMO:Ich verstehe. Welche waren deine bisher größten sportlichen Erfolge?
DENIS: Im Jiu-Jitsu bin ich bereits, neben anderen Auszeichnungen, dreifacher Europameister und habe vor kurzen mein MMA-Debüt erfolgreich absolviert. Bald kämpfe ich in Kiev, Ukraine bei einem Jiu-Jitsu-Turnier der AJP–Organisation. Zwar interessiert mich MMA sehr, BJJ ist aber meine große Liebe.

KOSMO:Wer hat dich in deinen Trainingsphasen am meisten unterstützt?
DENIS: Gemeinsam mit meinem Trainer Pawel Kozlowski habe ich in kurzer Zeit bereits viel erreicht, aber auch ehemalige Trainer wie Antonio Stanić und Sado Ucar sind noch immer eine Stütze für mich. Meine Sparringpartner und Cousins waren auch für mich da.

Denis Ilić
Die Alpha Jiu-Jitsu Academy (FOTO: Denis Ilić)

Mir ist Loyalität sehr wichtig, diese Menschen sind der Grund warum ich noch für Österreich antrete. Es würde mir sehr schwer fallen meine Crew zu verlassen. Dennoch werde ich meine Karriere ins Ausland verlegen und eventuell ein Trainingscamp in Thailand aufsuchen, nach Amerika ziehen, oder vielleicht sogar gleich Kroatien ansteuern. Ich habe Großes vor.

Was genau seine Ziele sind lest ihr auf der folgenden Seite!

Teile diesen Beitrag: