Start News Chronik
KOLUMBIANISCHER POLIZEICHEF

„Balkan ist wichtigster Partner der gefährlichsten Drogenmafia der Welt“

(FOTO: iStockphoto, zVg.)

Die kolumbianische Drogenmafia-Organisation „Clan del Golfo“, deren Anführer Ende Oktober festgenommen wurde, zählt die Balkan-Mafia zu ihren fünf wichtigsten Verbündeten weltweit.

„Diese kriminelle Organisation hat fünf Hauptallianzen für den Kokainschmuggel in verschiedene Breitengrade: in Mexiko in den Kartellen Jalisco New Generation und Sinaloa – in Europa, die kalabrische und sizilianische Mafia, sowie Drogenhandelsnetzwerken auf dem Balkan“, so der Chef der der kolumbianischen Polizei, General Jorge Luis Vargas im Rahmen einer Pressekonferenz.

Vargas sagte, die Drogen seien aus Kolumbien und Mittelamerika in Schiffscontainer verladen worden, die dann in die Niederlande und nach Spanien und von dort auf dem Landweg auf den Balkan transportiert wurden.

Anführer verhaftet
Clana del Golfo-Anführer Dario Antonio Usuga, alias Otoniel, wurde am 24. Oktober in der Region im Nordwesten des Landes festgenommen und soll demnächst an die USA ausgeliefert werden.

Otoniel gilt als einer der gefährlichsten Drogenhändler der Welt. Er wird auch verdächtigt, Minderjährige sexuell auszubeuten, Minderjährige für Banden zu rekrutieren und Polizisten zu töten. Der Clan del Golfo zählt nach Angaben der kolumbianischen Polizei etwa 3.500 Menschen.

Wie finden Sie den Artikel?