Die Bräuche des traditionellen Bajram-Festes

FESTTAG

Die Bräuche des traditionellen Bajram-Festes

2834
Kinder mit "Bajramluk" oder "Bajram Banka" beschenkt. (Foto: zVg.)

Nach dem Fastenmonat Ramadan folgt einer der größten muslimischen Feiertage, das Bajram-Fest, das weltweit in familiärer Atmosphäre gefeiert wird.

In der Tradition der bosnischen Muslime hält dieser Feiertag einen besonderen Platz ein. In den frühen Morgenstunden begeben sich die männlichen Familienmitglieder zum Morgengebet in die Moschee. Anschließend wird auch das Bajram-Gebet verrichtet. Danach strömen die Menschen nach Hause, zur Familien, Verwandten oder Freunden. An diesem Feiertag ist es üblich neues Gewand anzuziehen und auf ein gepflegtes Äußeres Acht zu geben.

LESEN SIE AUCH: Ramadan: Ein Monat lang Fasten und gute Taten verrichten

Der Fastenmonat Ramadan steht vor der Türe. Für Muslime gilt es ab morgen zwischen Beginn der Morgendämmerung und dem Sonnenuntergang, sich von Essen, Trinken, Rauchen und Geschlechtsverkehr fern zu halten.

 

Bajramski ručak

Zu Hause wird ein üppiges Frühstück vorbereitet. Zumeist wird das mehrgängige Menü mit einer Suppe oder einem Eintopf (čorba) eröffnet. Mit Sarma, dem „Bosnischen Eintopf“ (bosanski lonac) oder Sogan Dolma wird die kulinarische Kette der Speise weitergeführt. Es folgen Teiggerichte wie Pita oder Burek sowie gebratenes Fleisch und Gemüse. Zu den Bajram Spezialitätes zählen Begova čorba, eine mehlige Suppe mit Okra, Suppengemüse und manchmal mit Hühnerfleisch. Mehlige Suppe mit Okra, Suppengemüse (manchmal mit Hähnchenfleisch) oder Hadžijski ćevap mit Kalbfleisch. Auf den Tisch dürfen Süßspeisen nicht fehlen. Zu den wichtigsten Bestandteilen zählen Baklava, Ružice, Tufahije und Halva.

Kinderfreude

Dieser Feiertag ist etwas Besonderes für Kinder, da sie reichlich beschenkt werden. Als „Bajram Bank“ oder „Bajramluk“ wird das Geld bezeichnet, dass die Kinder von Erwachsenen erhalten. Üblicherweise besuchen die Kinder ältere Verwandte und Nachbarn. Von ihnen bekommen sie dann oft Schokolade oder Bajramluk. Den ersten Festtag verbringt man gemeinsam mit der Familie, am zweiten Tag werden die Friedhöfe besucht und am dritten und letzten Tag besucht man Freunde und Bekannte. An diesen Feiertagen versöhnt man sich und schlichtet Streitereien.