Start NEWS PANORAMA Dieser Film vom Balkan ist für zwei Oscars nominiert
ACADEMY AWARDS

Dieser Film vom Balkan ist für zwei Oscars nominiert

FOTO: Honeyland / Samir Ljuma

Der nordmazedonische Dokumentarfilm „Honeyland“ wurde nun offiziell für zwei Oscars nominiert.

“Honeyland”, eine nordmazedonische Dokumentation, die von verarmten Imkern aus einem abgelegenen Dorf handelt, wurde am Montag für den Oscar nominiert.

Tamara Kotevska und Ljubomir Stefanov, die Autoren des Filmes, haben seit Montag reichlich Grund zu feiern, denn ihr Film hat gute Chancen im Rahmen der 92. Oscar-Verleihung einen Academy Award abzustauben.

In gleich zwei Kategorien wurde „Honeyland“ nominiert. Zum einen für den besten Dokumentarfilm und zum anderen in der Rubrik „International Feature Film“ – früher als „Bester fremdsprachiger Film“ bekannt. Wie vielversprechend der Film ist, zeigte sich bereits im Rahmen des „US Sundance Filmfestivals“, bei dem er mehrere Preise abräumte.

Der Film handelt von Hatidze Muratova, einer Imkerin, die zusammen mit ihrer kranken, 85-jährigen Mutter Nazife lebt. Die beiden Frauen leben in einem verlassenen und abgelegenen Bergdorf.

Der Film verwandelt sich in eine Umwelt-Allegorie, als Hatidzes naturbewusste Herangehensweise an die Bienenzucht mit den gewinnorientierten Absichten ihrer Nachbarn in Konflikt gerät – getrieben von der Notwendigkeit, ein Einkommen für die Familie zu generieren.

Die 92. Verleihung der Oscars findet voraussichtlich am 9. Februar 2020 im Dolby Theatre in Los Angeles statt.