Start News Panorama Eltern fordern „ausländerfreies“ Zimmer für ihr Kind – Arzt gibt schlagfertige Antwort
MENSCHLICHKEIT

Eltern fordern „ausländerfreies“ Zimmer für ihr Kind – Arzt gibt schlagfertige Antwort

Arzt Krankenhaus Rassismus
Ein Arzt gab einem rassistischen Ehepaar eine schlagfertige Antwort. (Foto: iStock/Symbolbild)

Die Eltern wollten, dass ihr Kind nicht mit „Ausländern“ im gleichen Krankenzimmer liegt, weil sie Krankheiten verbreiten. Das Krankenhaus zeigte kein Verständnis.

Ein ausländerfreies Zimmer für ihr Kind forderten Eltern im Krankenhaus in der deutschen Stadt Brandenburg. Das berichtet die „Märkische Allgemeine Zeitung“ (MAZ). „Ausländer bringen Krankheiten.“ Wenn ein ausländisches Kind in das Zimmer ihres Kindes kommt, würden sie das Krankenhaus verlassen. Das war die rassistische Begrünung der Mutter.

Die Ärzte zeigten kein Verständnis für dieses Verhalten und reagierte entsetzt auf das Paar. „Ich habe klar zum Ausdruck gebracht, dass wir die Zimmer nach zusammen passenden Krankheitsbildern und nicht nach Nationalität oder Religion belegen“, erklärte der Chefarzt der Klinik, Hans Kössel, der MAZ.

Für die Familie wünschte er, „dass diese Menschen nicht Hilfe im Ausland brauchen. Und wenn, dass ihnen ein Ausländer hilft, der mehr Gastfreundschaft, Empathie, Bildung und Intelligenz hat als sie.“ Das Kind sei schließlich doch auf ein eigenes Zimmer verlegt worden. Man habe den Eltern nicht nachgegeben. Es gab keine Patienten mit ähnlichem Krankheitsbild.