Start NEWS PANORAMA Forscher warnen: Neues Corona-Symptom entdeckt
BIS ZU 5 MONATE DA

Forscher warnen: Neues Corona-Symptom entdeckt

Symbolbilder (FOTOS: iStockphotos)

Während sich Europa mitten in der zweiten Welle befindet und immer mehr Menschen an dem Virus erkranken, lernen Wissenschaftler und Ärzte die Krankheit auch immer besser kennen und finden neue Symptome.

Je länger die Corona-Pandemie andauert, desto mehr Symptome werden der Krankheit Covid-19 zugeschrieben. Husten, Kurzatmigkeit, Fieber, sowie der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns sind bereits bekannte Symptome der Krankheit. Doch Forscher entdeckten jetzt noch ein weiteres mögliches Anzeichen für die Erkrankung. Dieses konnte auch nach 150 Tagen noch bei einigen Patienten beobachtet werden.

Covid-Zehen
In einer neuen Studie der „International League of Dlogical Societies” und der „American Academy of Dermatology“ sprechen Forscher von sogenannten „Covid-Zehen“. Dabei handelt es sich um rote, blaue oder violette Hautverfärbungen und Schwellungen der Zehen. Bisher ging man davon aus, dass es sich dabei um ein sehr mildes Symptom handelt, von dem vor allem jüngere Menschen betroffen sind. Die Studie brachte nun jedoch neue Erkenntnisse.

So sahen die Zehen von Corona-Patienten aus

Bei einigen Corona-Erkrankten haben sich die Zehen nämlich zu einem Langzeit-Symptom entwickelt. Obwohl Infizierte die Krankheit schon überwunden hatten, kam es bei einigen auch weiterhin zu Hautproblemen und Verfärbungen. Zwei der untersuchten Patienten litten sogar noch 150 Tage nach ihrer Infektion an „Covid-Zehen“.

Die Studienleiterin der Untersuchung, Esther Freeman sagte zur „Daily Mail“ über ihre Entdeckung: „Ich denke, was wir erforscht haben, ist wahrscheinlich nur die Spitze des Eisbergs. Aber ich denke, wenn wir über diese Hauterkrankung berichten, werden es mehr Menschen erkennen.“ 

Erst vergangenen Monat entdeckten Forscher aus Madrid ein weiteres Symptom bei Corona-Patienten. Dabei soll es sich um einen speziellen Ausschlag im Mundbereich handeln.

Vorheriger ArtikelMesserattacke am Bahnhof: Jugendlicher sticht Kroaten in den Bauch
Nächster ArtikelKroatischer Forscher aus Oxford: „Ich hab den Impfstoff“
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!