Start News Panorama Frau gibt aus Versehen 6.400 Euro Trinkgeld für Kaffee und Kuchen
FAUX PAS

Frau gibt aus Versehen 6.400 Euro Trinkgeld für Kaffee und Kuchen

Den teuersten Kaffee ihres Lebens zahlte wohl die Russin in der Schweiz. (Foto: iStock)

Die Russin Olesja Schemjakowa wollte eigentlich nur einen Kaffee trinken und dazu einen Kuchen essen. Doch diese Rechnung wird die 37-Jährige nie wieder vergessen. Aus Versehen hat sie 8.000 Franken Trinkgeld springen lassen.

Dass die Schweiz etwas teurer ist als andere Länder, ist bekannt. Doch ein Kaffee und ein Stück Kuchen können doch nicht 6.400 Euro kosten? Eigentlich hätte die Russin für ihren Kaffeeklatsch im Schweizer Ort Dietikon nur etwa 19 Euro zahlen müssen, wie „blick.ch“ berichtet.

Doch beim Zahlen unterlief Olesja Schemjakowa ein Fehler, den sie bestimmt nicht mehr vergessen wird. Sie tippte den PIN-Code ihrer Kreditkarte ins falsche Feld ein. Statt 23,70 Franken zahlte die Russin etwa 6.400 Euro für den Kaffee.

Das „Missverständnis“ fiel Olesja Schemjakowa erst bei der Kreditkartenrechnung auf. Ihr Geld bekam die großzügige Russin nicht. Die Kreditkartenfirma konnte der 37-Jährigen nicht helfen und auch bei der Polizei im Schweizer Dietikon bekam sie keine Unterstützung. Da es sich weder um einen Betrugsfall noch um eine Straftat.

Die einzige Möglichkeit die Schemjakowa geblieben ist, war ein Anruf beim Restaurant. Zunächst zeigte sich der Betreiber hilfsbereit, doch dann brach er den Kontakt ab, wie die Russin „blick.ch“ erzählte. Der Restaurant-Betreiber meldete Insolvenz. Weil die 37-Jährige arbeitslos ist, ist die Situation besonders hart für sie.