Start News Gamekönig: 16-Jähriger Bosnier Vizeweltmeister im „Clash Royale“
E-SPORT

Gamekönig: 16-Jähriger Bosnier Vizeweltmeister im „Clash Royale“

Asmir_Gibic_Gaming
Foto: Screenshot / Youtube

Asmir Gibić (16) aus der bosnischen Stadt Gradačac ist der neue Gamerkönig des Balkans.

Beim großen Finale der Red-Bull-M.E.O-Weltmeisterschaft belegte der junge Vertreter Bosnien-Herzegowinas im Spitel Clash Royale den zweiten Platz auf der ganzen Welt. In Gamerkreisen ist er unter seinem Nickname „NekiLik“ („EinTyp“) bekannt. Mit Videospielen hat er bereits im Kindesalter begonnen. Wenn er nicht gerade Videospiele spielt, dann findet man ihn auch auf dem Basketball- oder auf dem Fußballplatz.

Online statt in Madrid
Eigentlich hätte er als bosnisch-herzegowinischer Staatsmeister nach Madrid zum Finale reisen sollen, aber die Pandemie und die Maßnahmen rund um das Coronavirus haben den ganzen Wettbewerb in die Online-Welt verschoben. Für Asmir war das scheinbar gar kein Problem: Er besiegte auf seinem Weg ins Finale die begabten Staatsmeister von Amerika („Dajuicyone“), Japan („Hajimea“) und Spanien („Bale“).

„Im Finale wurde ich etwas nervös. Ich habe 1:0 geführt und habe dann zu sehr entspannt. Ich habe ein schlechtes Kartendeck ausgewählt und dann ging alles bergab im Finale“, so der junge Bosnier. „Natürlich bin ich überglücklich, keine Frage“, sagt er abschließend.