Start News Panorama
HIT AUF FACEBOOK

„Gešir-Rajniger“ & Co.: ungewöhnliche DM-Werbekampagne in Bosnien (FOTOS)

(FOTO: Facebook-Screenshots)

Hunderte Plakate in Bosnien-Herzegowina sorgen nicht nur im Land selbst, sondern auch in der Diaspora für großes Schmunzeln.

Die dm-drogerie markt GmbH & Co. KG ist mit über 3.500 Filialen und knapp 60.000 Mitarbeitern der größte Drogeriekonzern in Europa. Unter anderem betreibt das Unternehmen auch Filialen in Bosnien-Herzegowina. Und für diesen Markt hat sich DM eine ganz besondere Werbekampagne überlegt.

„Gešir-Rajniger“ & „Kihentiher“
Zahlreiche Produkte der DM-Eigenmarke werden auch in den Balkanländern verkauft. Diese verfügen in den meisten Fällen über dieselbe Verpackung wie in den deutschsprachigen Ländern. Der einzige Unterschied sind Aufkleber in der Landessprache, mit welchen das deutsche Kleingedruckte (Inhaltsstoffe, etc.) überpickt werden.

Mit dem Slogan „Deutsche Qualität zum besten Preis“ wirbt DM nun in Bosnien mit zahlreichen Plakaten, auf welchen die Produktnamen „eingebosnischt“ zu lesen sind. Dazu zählen unter anderem der „Denk mit gešir-rajniger“ (denkmit Geschirreiniger), das „Balea šenhajts-gehajmnise šampu“ (Balea Schönheitsgeheimnisse Shampoo) oder aber die „zaugštark und ziher kihentiher“ (Saugstark und sicher Küchentücher).

Hit auf Facebook und Co.
Nicht nur in Bosnien-Herzegowina, sondern in der gesamten Balkan-Diaspora sorgten Bilder von den Billboards für Lacher auf Facebook und Co. Die Plakate wurden seit ihrer Veröffentlichung tausendfach geliked und kommentiert.

Der einzige Wermutstropfen für Bosnier ist der Preis. Die Produkte kosten umgerechnet genauso viel wie auch in Österreich bzw. Deutschland, obwohl das Durchschnittsgehalt in Bosnien-Herzegowina nur rund 430 Euro beträgt.

Die Fotos findet ihr auf der zweiten Seite!

Wie finden Sie den Artikel?