Start NEWS Gogi Knežević plant Comeback in den USA (VIDEO)
GOGI IS BACK

Gogi Knežević plant Comeback in den USA (VIDEO)

Der Wiener Boxer Gogi Knežević will es mit 38 Jahren nochmal wissen: Diesmal steigt er in den USA in den Ring.

Der berühmteste Wiener Profiboxer Gogi Knežević hat die Box-Handschuhe noch nicht an den Nagel gehängt.

Der WBC-Europameister hat bei der Salzburger Fight Night letzte Woche mit dem Sieg gegen den Ungarn Krisztian Santa nicht nur bewiesen, dass er wieder in Top-Form ist. Ebenso kündigt er exklusiv für KOSMO weitere und größere Kämpfe in den USA an. Nachdem Gogi letzte Woche nach nur 3 Runden den ungarischen Champion K.O. schlug, kündigt er in einem Telefon-Interview für KOSMO an: „Das ist erst der Anfang meines Comebacks. Jetzt gilt mein voller Fokus auf die USA, wo mich einige größere Kämpfe erwarten“, so der 38-Jährige. Die Verhandlungen über einen Titelkampf sind im Gange. „Ich habe eine neue Chance und neue Herausforderung bekommen. Ich gehe davon aus, dass ich bis Jänner einen Kampf in Las Vegas haben werde. Ein Angebot habe ich bereits gehabt, aber das musste ich ablehnen, weil es zu kurzfristig gewesen wäre so schnell wieder in den Ring zu steigen und mich auf einen großen Kampf vorzubereiten“, sagt der erfolgreichste Boxer Österreichs.

LESEN SIE AUCH:

 

Schöne Zeiten in Las Vegas

Dass Knežević nochmal mit 38 Jahren in den USA durchstarten will, hat er vor allem seinen Besuch im „City Boxing Gym“ in Las Vegas zu verdanken. Der dortige Inhaber Armin Van Damme und der Wiener Champion vereinbarten eine Zusammenarbeit, während Gogi im Sommer bei seiner USA-Reise Box-Legenden wie Mike Tyson, Roy Jones Junior und Floyd Mayweather kennenlernen durfte. „Es war mir eine Ehre, wir waren frühstücken und ich konnte mich mit meinen Idolen austauschen. Auch wenn ich mit 38 Jahren viel im Boxsport erlebt habe, das war natürlich etwas ganz Besonderes“, so Knežević zu KOSMO.
Besonderes will der Wiener Boxer mit serbsichen Wurzeln auch weiterhin leisten. Dass er in Salzburg wieder in den Ring stieg, ist nicht verwunderlich: Nach seinem ersten angekündigten offiziellen Karriere-Aus vor 7 Monaten trainierte Gogi wie bisher weiter. „Ich war genauso viel trainieren wie vor dem Karrierende. So lange ich spüre, dass ich in Top-Form bin und mental und physisch in so einer Kondition bin, wäre es ein Fehler nicht zu boxen“, so Gogi.